142 Passagiere beim ersten Flug

Kassel Airport: Flüge nach Mallorca und Griechenland gestartet

Bis auf acht Plätze waren alle besetzt: Die Passagiere mussten während des Fluges die Masken tragen.
+
Bis auf acht Plätze waren alle besetzt: Die Passagiere mussten während des Fluges die Masken tragen.

Trotz steigender Corona-Zahlen sind am Wochenende in Kassel-Calden die ersten Flüge nach Mallorca und Kreta gestartet. Die Nachfrage war groß.

Calden - Pünktlich um 5 Uhr ging es los: Am Samstag (17.07.2021) startete der erste Flieger nach Palma de Mallorca vom Kassel Airport mit 142 Passagieren an Bord. Große Veränderungen am Check-in im Terminal gab es nicht. „Die Mitarbeiter sind gut vorbereitet. Alle Prozesse am Flughafen finden unter Einhaltung der gängigen Abstands- und Hygieneregelungen statt und können in den üblichen Zeiträumen gehändelt werden“, erklärte Caroline Kaufmann, Sekretärin der Geschäftsführung im Vorfeld auf Anfrage.

Es werde zusätzlich nur der QR-Code für die Einreise nach Spanien kontrolliert, der durch das Ausfüllen eines Gesundheitsformulars erzeugt wird. Dieser Code muss dann auch am Flughafen in Palma erneut vorgezeigt werden. Wer auf dem Luftweg nach Spanien einreist, benötigt weder einen Test- noch einen Impfnachweis, da Deutschland aus Sicht von Spanien nicht als Risikogebiet gilt. Auch eine Quarantänepflicht gibt es nicht.

Mallorca-Reise von Kassel-Calden: Corona-Stornierungen bereits eingerechnet

Zufrieden mit dem Start Richtung Mittelmeer zeigte sich August Oechsler, Leiter des Flughafenservice. „In das Flugzeug passen 150 Passagiere. 148 hatten gebucht, sechs haben kurzfristig storniert“, sagte er. Dass einige Urlauber aufgrund der steigenden Inzidenzen in Spanien ihre Reise nicht antreten würden, damit hatte man am Kassel Airport gerechnet. Seit dem 11. Juli gilt ganz Spanien als Risikogebiet, eine Reisewarnung für das Land gibt es nicht.

Was die nächsten Flüge auf die Balearen-Insel angeht, sieht es laut Oechsler gut aus: „Die kommenden Reisen nach Mallorca wurden gut gebucht.“ Nachdem die Corona-Zahlen gesunken waren, habe man eine deutliche Nachfrage nach Flügen erfahren.

Während Corona: Auch nach Kreta kann von Kassel-Calden geflogen werden

Am Sonntag (18.07.2021) ging dann zudem am frühen Morgen der erste Flug nach Kreta. Am Flughafen der Hauptstadt Heraklion stiegen laut Oechsler 146 Urlauber aus der Maschine von Sundair, vier Personen hatten ihre Reise nicht angetreten. Zu guter Letzt erhob sich um 14.30 Uhr noch ein weiterer Flieger vom Kassel Airport. Das Ziel: Rhodos. An Bord der Maschine waren 150 Passagiere, damit waren alle Sitzplätze belegt. (Nela Müller und Tanja Temme)

Rückkehr nach Deutschland

Da ganz Spanien als Risikogebiet gilt, muss vor dem Rückflug nach Deutschland am Flughafen in Palma der Nachweis über einen negativen Corona-Test (Antigen-Test maximal 48 Stunden), eine vollständige Impfung oder eine Genesung vorgelegt werden. Dadurch wird die Pflicht einer zehntägigen Quarantänepflicht in Deutschland umgangen. Vor dem Rückflug aus Risikogebieten müssen sich Reisende auf der Homepage einreiseanmeldung.de registrieren.

Neben Spanien gilt auch die Türkei als Risikogebiet. Gewisse Corona-Regeln müssen Urlauber auch hier beachten. Ein beliebtes Reiseziel der Deutschen ist zudem Kroatien. Doch auch in diesem Fall sind Corona-Nachweise sowie einige Formulare Pflicht. (Tanja Temme, Nela Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.