Im zweiten Halbjahr 2014

Flughafen antwortet auf Fragen: Bis zu 25.000 Passagiere erwartet

Calden. Die Flughafen GmbH in Calden hat auf den Fragenkatalog reagiert, den die HNA an Flughafenchef Ralf Schustereder gerichtet hat. Natascha Zemmin, Leiterin Marketing, Kommunikation & Veranstaltungen, schickte die folgenden Antworten, die wir im Wortlaut dokumentieren.

Wie viele Passagiere sind im ersten Halbjahr 2014 in der Verkehrsluftfahrt gezählt worden und wie viel im Segment der Allgemeinen Luftfahrt? 

Von Januar bis Juni 2014 wurden am Flughafen Kassel-Calden 8170 Passagiere in der Allgemeinen Luftfahrt gezählt und 8317 Passagiere im Bereich der Verkehrsluftfahrt.

Wie sehen die Flugreisenden-Prognosen für das zweite Halbjahr 2014 aus? 

Für das zweite Halbjahr 2014 erwarten wir zwischen 21.000 bis 25.000 Passagiere.

Wie viele Fluggäste sind im 1. Halbjahr nach Mallorca geflogen, wie viele nach Antalya? 

Für detaillierte Passagierauskünfte wenden Sie sich gern an die Pressestelle der Fluggesellschaft.

Im 1.Halbjahr 2014 reichten die Fluggastzahlen nicht ganz an die des Vorjahreszeitraumes heran. Wird man im gesamten Jahr 2014 die Zahlen des Vorjahres wieder erreichen? 

Wir sind zuversichtlich, da wir in diesem Jahr einen attraktiven Winterflugplan anbieten und die Auslastungen auf den angebotenen Zielen gut sind.

Gibt es Frachtflüge von Calden aus? Wenn ja, wie viele im Monatsschnitt? 

Es wurden von Januar bis Juni 2014 etwa 17 Tonnen Fracht geflogen.

Entspricht die Geschäftsentwicklung den Erwartungen der Geschäftsführung? 

In diesem Jahr verläuft der Flugplan stabil und wir arbeiten mit renommierten und zuverlässigen Partnern an einem kontinuierlichen Wachstum.

Mit welchem Jahresumsatz rechnet die Flughafen GmbH? Wie läuft die Umsatzentwicklung im Vergleich zum Vorjahr? 

Keine Angabe.

Das Geschäftsjahr 2013 schloss im Ergebnis mit einem Verlust von 6,8 Mio. Euro ab. Im laufenden Jahr wird mit einem Defizit von 8,1 Mio. kalkuliert. Bewegt sich der bisherige Geschäftsverlauf in diesem Rahmen? 

Ja.

Laut Vorgabe der Landesregierung sollen die Verluste jährlich um zehn Prozent minimiert werden. Kann schon in diesem Jahr die Vorgabe erfüllt werden? Wie sieht die Prognose für 2015 aus? 

Die Vorgaben der Landesregierung für das Jahr 2014 werden wir einhalten. Auch sind wir zuversichtlich, dass wir die von der Landesregierung geforderten Einsparungen in 2015 realisieren können. (cst)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.