Gaudi in der Mehrzweckhalle

Erotikmodel Micaela Schäfer beim Herrenabend in Calden

Micaela Schäfer in Calden
1 von 18
Micaela Schäfer in Calden
2 von 18
Micaela Schäfer in Calden
3 von 18
Micaela Schäfer in Calden
4 von 18
Micaela Schäfer in Calden
5 von 18
Micaela Schäfer in Calden
6 von 18
Micaela Schäfer in Calden
7 von 18
Micaela Schäfer in Calden
8 von 18
Micaela Schäfer in Calden
9 von 18

Alkohol und nackte Haut: Erotikmodel und Reality-TV-Star Micaela Schäfer ist am Freitagabend beim Herrenabend der Caldener Carnevals Clubs aufgetreten.

Ein Herrenabend, der sämtliche Klischees bediente: Mit Fleischbeschau und jeder Menge Alkohol feierten die Männer des Caldener Carnevals Clubs (CCC) am Freitag ihre traditionelle Gaudi in der Mehrzweckhalle der Flughafengemeinde. Mittendrin Reality-TV-Star und Erotikmodel Micaela Schäfer.

Sie musste sämtliche Register ziehen, um die schüchternen Caldener aus der Reserve zu locken. Gelungen ist es ihr, allerdings brauchte es jede Menge Geschenke vom "roten Schlüppi" bis zur Sektdusche direkt aus der Flasche. Und das Wichtigste: Mit ihren ganz offensichtlich nicht mehr ganz so natürlichen Reizen geizte der Z-Promi auch nicht, schließlich war sie ja "textilfrei" gebucht worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Kirmesumzug in Calden
Für das Klima, gegen Wilke-Wurst, in Gedenken an Modeschöpfer Karl Lagerfeld: Die Teilnehmer des Kirmesumzugs in Calden …
Kirmesumzug in Calden
Gottsbürer Oktoberfest lockte 300 Gäste
Gottsbürer Oktoberfest lockte 300 Gäste in die Reinhardswaldhalle.
Gottsbürer Oktoberfest lockte 300 Gäste

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.