Kreis-Impfzentrum hat genügend Impfstoff

Impfen in Calden ab 4. August ganz ohne Termine

Das Impfzentrum Calden verfügt über einen Reinraum, wo unter besonderen Bedingungen die Spritzen für die Impfungen vorbereitet werden.
+
Das Impfzentrum Calden verfügt über einen Reinraum, wo unter besonderen Bedingungen die Spritzen für die Impfungen vorbereitet werden.

In den hessischen Impfzentren sollen ab 2. August generell Sofortimpfungen ohne Terminvergabe angeboten werden. Im Impfzentrum Calden wird das ab 4. August möglich sein.

Calden - Außerdem wolle man ab Mitte August mit mobilen Teams Impfungen in den 28 Kommunen des Landkreises anbieten, erklärte Landrat Andreas Siebert am Mittwoch.

Zuvor werde das Impfzentrum vom 30. Juli bis einschließlich 3. August schließen, um den „dort seit Dezember in Dauerbelastung arbeitenden Mitarbeitern, die für die Organisation und Logistik des Impfzentrums und der mobilen Teams verantwortlich sind, ein verlängertes Wochenende ohne Einsatz zu ermöglichen“, heißt es vom Landkreis weiter. Die wenigen Impftermine an diesen Tagen habe man verlegt, das gelte auch für das Wochenende am 7./8. August, an dem das Impfzentrum auch schließt.

Für alle anderen Tage gilt ab 4. August: Es gibt im Zentrum nur noch Erstimpfungen ohne Termin. Wer eine Impfung möchte, kann sie dort täglich zwischen 9 und 18 Uhr erhalten. Für Impfberechtigte mit Zweitimpftermin in Calden ändert sich durch die neuen Vorgaben des Landes nichts.

Schon für den gestrigen Mittwoch und heutigen Donnerstag hatte der Landkreis eine Sonderaktion für terminfreies Impfen in Calden organisiert. Mit der Resonanz zeigte sich Kreissprecher Harald Kühlborn auf HNA-Anfrage zufrieden: Am ersten Tag nahmen 223 Menschen das Angebot wahr.

Hintergrund des Wegfalls der Terminpflicht ist laut Land ein deutlicher Rückgang der Nachfrage im hessenweiten Terminportal. Ein Trend, den auch der Landkreis Kassel bestätigt. Zuletzt hätten sich nur noch wenige Menschen für einen Termin registrieren lassen, sagte Kühlborn. Zwischenzeitlich sei ja das Problem gewesen, dass es eine hohe Nachfrage nach Terminen gab, aber zu wenig Impfstoff. Seit etwa zehn Tagen habe sich das Verhältnis umgekehrt.

Das Kreis-Impfzentrum soll wie alle anderen 27 hessischen Zentren am 30. September schließen, dann übernehmen Arztpraxen und Betriebsärzte komplett – und laut Land auch der öffentliche Gesundheitsdienst. Wie der Kreis erklärt, ist genug Impfstoff für den Endspurt in Calden vorhanden: Moderna, Biontech, Johnson und Johnson (nur eine Impfung nötig) und auch das Vakzin Astrazeneca, das aber nur noch für wenige Zweitimpfungen genutzt werden soll. (Matthias Müller)

Sonderaktion auch noch heute

Schon vor der neuen landesweiten Regelung kann man sich am heutigen Donnerstag von 10 bis 16 Uhr ohne Termin im Impfzentrum Calden impfen lassen (Erstimpfung). Es müssen Personalausweis, Krankenversicherungskarte und FFP2-Maske mitgebracht werden. Es erleichtert den Ablauf, wenn man Aufklärungsblatt sowie Anamnese- und Einwilligungsbogen ausgefüllt mitbringt, zu finden unter landkreiskassel.de/aktuelles/coronavirus/impfzentrum-landkreis-kassel. mam

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.