Nicht überall läuft der Urlaubsbeginn glatt

Impressionen vom Kassel Airport: Endlich mehr los - doch einige Urlauber sind unzufrieden

+
Sommer-Flugbetrieb in Calden: Zwei Maschinen stehen zur Abfertigung bereit. Die blaue Maschine, eine Boeing 737-800, holte Passagiere auf dem Flug nach Kreta ab. Das weiße Flugzeug, ebenfalls eine Boeing 737, sollte nach Gran Canaria starten, flog dann aber nach Rumänien.  

Kassel/Calden. Kreta, Gran Canaria, Mallorca, Fuerteventura – vom Airport Kassel in Calden starten derzeit fast täglich Maschinen in Richtung sonniger Urlaubsziele. Mit dem Angebot sind aber nicht alle Urlauber zufrieden: Einige wurden auf andere Flughäfen umgebucht.

Die italienische Fluggesellschaft Neos holte Passagiere zum Weiterflug nach Heraklion ab, die rumänische Gesellschaft Cobrex sollte in Richtung Las Palmas starten. Wir zeigen Impressionen vom Sommer-Flugbetrieb in Calden mit Fotos von HNA-Leser Johannes Brenner aus Kassel.

Der Sonne entgegen: Die Boeing 737-800 hebt ab mit dem Ziel Heraklion. In den Sommermonaten ist der Kassel Airport zur Freude Vieler etwas stärker belebt.

Nicht überall läuft der Urlaubsbeginn für die Reisenden glatt. In mehreren Fällen gab es geänderte Abflugzeiten, einige Urlauber wurden sogar auf andere Flughäfen umgebucht. Grund: Die von der Fluggesellschaft Sundair eingesetzten Ersatzmaschinen wurden beispielsweise von den Reiseveranstaltern Neckermann und  Thomas Cook  nicht akzeptiert. 

Durchgestartet: Diese einmotorige Pilatus PC-12/47E flog den Flughafen an, landete aber nicht. Vermutlich zu Übungszwecken klappte der Pilot das Fahrwerk wieder ein und flog weiter.

Der gestern geplante Flug nach Gran Canaria sorgte ebenfalls für Ärger bei den Fluggästen. Die Maschine hob zwar ab, allerdings ohne Passagiere in Richtung Rumänien. Die Reisenden mussten von Erfurt aus in den Urlaub auf den Kanaren starten.

Bitte einsteigen: Passagiere gehen in Calden an Bord.

Alle Beteiligten arbeiteten mit Hochdruck daran, die Urlauber problemlos an ihren Ferienort zu bringen, sagt Flughafensprecherin Natascha Zemmin auf Anfrage. Natürlich gebe es hier und da Beschwerden von Reisenden, die nicht mit den geänderten Abflugterminen einverstanden seien, so Zemmin. „Wir haben aber auch viele positive Rückmeldungen.“

Gehören in Calden mit zum Bild: die einmotorigen Maschinen von Flugschulen und Privatiers.

Urlauber aus der Region schätzen jedenfalls die kurze Anfahrt zum Airport nach Calden. Außerdem wird die Urlaubskasse geschont, weil das Parken am Kasseler Flugplatz kostenlos ist. An anderen Flughäfen ist man schnell mal einige hundert Euro allein fürs Parken los.

Sundair will grundsätzlich einen eigenen Airbus A 320 in Calden stationieren. Das Flugzeug befindet sich nach Angaben des Unternehmens inzwischen zum Umrüsten in Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.