200 buntkostümierte Besucher

Karneval trifft Comedy: 3 Stunden Programm in Westuffeln

+
Bringen Glanz und Glamour in die Karnevalsarena: die Damen der Blauen Garde.

Westuffeln. "TV Helau" hieß es auch in diesem Jahr wieder in der Turnhalle des Caldener Ortsteils Westuffeln.

Garde- und Showtänze, Büttenreden, Männerballett und mit Philip Rother ein neuer Moderator an der Seite von Marcel Meise: fertig war das Gute-Laune-Rezept im mit gut 200 buntkostümierten Besuchern vollbesetzten Saal.

Lustig und gruselig

Unter dem Motto "Der Zukunft närrisch auf der Spur mit Westuffler Karnevalskultur" forderten die Jecken im rund dreieinhalbstündigen Programm die Raketen regelrecht heraus, die das Narrenvolk nur zu gern gen Bühne schickte, auch dann, wenn es hier und da statt lustig schon mal ordentlich gruselig wurde wie beim Zombie-Auftritt der Infinity-Mädels.

Innovative Showeinlagen

Schwungvolle Tänze der Damen, witzige Büttenreden der Herren (Lars Reichl, Hermann Kampe und Mike Engelbrecht) sowie jede Menge innovative Showeinlagen – in Westuffeln ist Karneval mehr als nur die Pflege einer alten Tradition, denn hier lautet die Devise: "Karneval meets Comedy, und das auch in dieser Session nicht ohne die legendären und stürmisch gefeierten „Geilen Höhner".

Närrisch soll es auch weitergehen in Westuffeln mit der zweiten Sitzungen am Samstag, 10. Februar, um 20.11 Uhr in der Turnhalle in der Schulstraße, gefolgt von Sitzung Nummer drei am Sonntag, 11. Februar, dann bereits um 14.11 Uhr. Den Abschluss des diesjährigen organisierten Frohsinns bildet der Kinderkarneval am Montag, 12. Februar, ab 15.55 Uhr. 

Einer der karnevalistischen Höhepunkte in unserer Region ist auch der Fritzlarer Rosenmontagsumzug. Er ist der größte in Nordhessen und Südniedersachsen. Wir übertragen ihn live im Video auf HNA.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.