1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Calden

Kommentar zur Flughafen-Bilanz: Weiter beweisen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lasse Deppe

Kommentare

Calden, Flughafen Kassel, Kassel Airport, Kassel-Calden, erste Landung des Airbus A320 von Sundair, Sundair-Airbus, Probeflug mit Luftfahrt-Bundesamt, LBA, Foto: Janz/mcj
© Janz

Der Kassel Airport in Calden blickt auf sein bislang erfolgreichstes Jahr nach dem Ausbau zum Regionalflughafen zurück. Das muss er jetzt bestätigen, meint HNA-Redakteur Lasse Deppe.

Eine Rekord-Statistik legt der Flughafen in Calden mit Blick auf das vergangene Jahr vor. So formuliert es Geschäftsführer Lars Ernst – und natürlich stimmt das auch. Doch sind die Superlative vom besten Jahr des Regionalflughafens in seine Geschichte einzuordnen. Der Anstieg der Fluggastzahlen von fast 90 Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr erklärt sich schließlich vor allem damit, dass 2017 erst ab September regelmäßig Passagiermaschinen ab Calden gestartet und dort gelandet waren. 

Eine bessere Vergleichbarkeit wird die Bilanz im Frühjahr 2020 bieten. Angesichts eines attraktiven Sommerflugplans, dem – bislang zwar noch kleinen – Angebot einer zweiten Fluggesellschaft und der wachsenden Akzeptanz in der Öffentlichkeit stehen die Karten gut für ein neues Rekordjahr. 

Das größte Problem von Kassel-Calden, wie der Kassel-Airport landläufig weiter heißt, bleibt sein Image. Mit Zuverlässigkeit im Flugplan, tollen Events und demnächst Fernsehpräsenz wird daran gearbeitet.

Auch interessant

Kommentare