Land beantwortet Fragen nicht 

Kosten für Flüchtlinge in Calden weiter unklar - Lager fast leer

Calden. Seit Monaten ist das Flüchtlingslager in Calden fast leer. Zurzeit sind 167 Personen in der Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht, die eine Kapazität für 1800 Menschen hat.

Vor wenigen Tagen erst wurden 65 Personen aus dem Standort Gießen nach Calden verlegt. Über die Kosten für das Lager schweigt das Land Hessen weiter.

Trotz der wenigen Menschen in der Einrichtung ist die Zahl der Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Gießen (RP) nicht geschrumpft, wie Pressesprecher André Rieb auf Anfrage mitteilt. Es arbeiten 1,6 Hauptamtliche und zwei Honorarkräfte im Lager. „Diese Personalstärke ist zwingend notwendig, um einen reibungslosen Ablauf innerhalb der Einrichtung sicherzustellen“. Insbesondere müsse die Organisation der Dienstleistungsunternehmen wie Verpflegung, Reinigung und Überwachung geregelt werden.

Esther Walter, Sprecherin des Sozialministeriums sagt, dass die Landesregierung immer in der Lage sei, auf unterschiedliche Entwicklungen bei den Flüchtlingszugängen zu reagieren. Die Mitarbeiterzahl werde den jeweiligen Zugangs- und Belegungszahlen angepasst.

Wie viel der Bau des Caldener Lagers gekostet hat, ist vom Land weiterhin nicht zu erfahren. Nur so viel: „Die Errichtung des Standortes wurde im Rahmen der im Landeshaushalt veranschlagten 1,7 Milliarden Euro für den Flüchtlingsbereich bewerkstelligt.“ Für 2017 seien 1,6 Milliarden Euro vorgesehen.

Wie viel die Unterhaltung der Erstaufnahmeeinrichtung monatlich kostet, will das Sozialministerium ebenfalls nicht beantworten. Die Behörde begründet dies damit, dass viele Leistungen von privaten Partnern erbracht würden und die Verträge nicht öffentlich gemacht werden sollen. Eine Summe, ohne vertragliche Einzelheiten zu veröffentlichen, nennt das Land trotzdem nicht.

Rubriklistenbild: © Gehlen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.