Offenen Stellen haben sich mehr als verdoppelt

Im Kreisteil Hofgeismar entstehen durch Flüchtlinge neue Jobs

+
Flüchtlingsunterkunft auf dem Flugplatz in Calden.

Calden. In Nordhessen steigt die Zahl der arbeitslosen Ausländer, doch ausgerechnet der Kreisteil Hofgeismar widersetzt sich dem Trend.

Im Gegenteil: Hier sorgt die Flüchtlingsunterkunft in Calden für zahlreiche neue Jobs. Das geht aus dem Bericht der Agentur für Arbeit in Kassel hervor.

Live-Bericht aus der Zeltstadt ab 14 Uhr auf Kassel Live.

Laut Sprecherin Silke Sennhenn haben sich die gemeldeten offenen Stellen mehr als verdoppelt: Im August gab es 126 neue Stellen, nur 47 waren es im Vormonat gewesen. Das hänge überwiegend mit der Flüchtlingsunterkunft auf dem Flugplatz zusammen, sagt Sennhenn. Die Zahl der neuen Jobs dort steige stetig. Medizinische und soziale Dienste suchten ebenso neue Mitarbeiter wie Sicherheitsdienste. Offen sind unter anderem Stellen für Sozialpädagogen und Wachmänner.

Die entstandenen neuen Arbeitsplätze seien auch zum Großteil sozialversicherungspflichtig. Und die Arbeitsagentur rechnet damit, dass die Jobs erhalten bleiben: Selbst wenn die Unterkünfte auf dem Flugplatz vor dem Winter geschlossen würden, würden die Mitarbeiter an anderer Stelle gebraucht.

Außergewöhnlich sei auch: Während die steigende Zahl von Ausländern ohne Job in Nordhessen zunimmt, „hat der Kreisteil Hofgeismar kein Problem damit“, sagt Sennhenn. 128 arbeitslose Ausländer gibt es hier. Das sind so viele wie vor einem Jahr. Zum Vergleich: Im ganzen Agenturbezirk stieg die Zahl der Ausländer ohne Job innerhalb eines Jahres um 285 auf 4024.

Allerdings tauchen die Flüchtlinge in der Erstaufnahme-Unterkunft auf dem Caldener Flugplatz auch nicht in der Statistik auf. Sie dürfen noch keinen regulären Job ausüben. Bei anderen Flüchtlingen sei die Lage kompliziert: Sie haben eine mehrmonatige Sperrfrist nach Stellung des Asylantrags. Das gelte aber beispielsweise nicht für Flüchtlinge aus Syrien, zu deren Aufnahme sich Deutschland verpflichtet hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.