Unrund laufender Ventilator

Kurz vor Landung am Kassel Airport: Geruch verunsicherte Passagiere

+
Bei der Maschine mit einem Defekt in der Klimaanlage handelte es sich um einen Airbus der Sundair. Das Bauteil wurde inzwischen ausgetauscht. 

Calden. Technische Probleme in der Klimaanlage gab es am Freitagabend in einem Airbus A 320 der Firma Sundair, der von Teneriffa kam, kurz vor der Landung auf dem Kassel Airport in Calden.

Zuletzt aktualisiert um 11.30 Uhr. Die Landung erfolgte sicher, den Passagieren geschah nichts. Die Polizei sprach zunächst von einer Rauchentwicklung in der Klimaanlage, weshalb die Crew vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurde. Sundair-Geschäftsführer Marcos Rossello erklärte später, dass ein Ventilator der Klimaanlage unrund lief und der Abrieb für Geruch in der Lüftung sorgte.

Die Passagiere wurden nach der Landung über den Zwischenfall informiert. Den Weiterflug nach Berlin setzten sie mit einer Ersatzmaschine und einer Ersatzcrew fort.

Sundair-Ereignis: Alle Hintergründe

Als der Airbus A320 der Fluggesellschaft Sundair am Freitagabend mit 76 Passagieren in Calden landete, wurde er bereits von der Flughafenfeuerwehr und Rettungswagen erwartet. Grund: Im unterhalb des Cockpits gelegenen Elektronik-Abteil hatte ein Lüfter begonnen, unrund zu laufen. Das sorgte für Geräusche und der Abrieb der Flügel verursachte einen Geruch, der sowohl im Passagierraum als auch im Cockpit wahrgenommen wurde. Vorsorglich wurde der Flughafen darüber informiert. 

Der Weiterflug nach Berlin erfolgte mit dem zweiten Airbus der Sundair, der gerade in Calden war. Ein Fluggast, der eigentlich nach Berlin weiterfliegen wollte, weigerte sich, in den Ersatzflieger zu steigen.

Der defekte, etwa 20 Zentimeter durchmessende  Lüfter,  wurde laut Sundair-Geschäftsführer Marcos Rossello bereits ausgetauscht, nachdem das Teil bestellt und angeliefert wurde. Es handele sich um einen Routinevorgang. Die Maschine startete am Sonntag wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.