Winterbetrieb soll in Bewertung einfließen

Land wird den Flughafen Kassel erst im späteren Herbst prüfen

Calden. Das Land Hessen will erst nach Start des Winterflugplans über die Zukunft des Flughafens Kassel entscheiden.

Die Bilanz des Sommers und erste Erkenntnisse aus dem ab November geltenden neuen Flugplan sollen in die Bewertung einfließen, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums. Auch das Flugangebot für den Sommer 2018 werde eine Rolle spielen.

Die schwarze-grüne Landesregierung hatte im Koalitionsvertrag vereinbart, den defizitären Regionalflughafen auf den Prüfstand zu stellen und über eine Rückstufung zu entscheiden. „Hierüber sind die auf Landesebene Zuständigen und die Flughafen GmbH Kassel im Gespräch“, erklärte das Ministerium. Auch externe Sachverständige sollen herangezogen werden. Die Vorbereitung nach Vorliegen aller Daten werde etwas Zeit in Anspruch nehmen. Das Ziel, die Evaluierung in diesem Jahr abzuschließen, bleibe aber bestehen, sagte der Sprecher.

Der Flughafen in Calden hatte im Vorjahr zwar ein Defizit von 6,18 Millionen Euro. Doch die neue Fluglinie Sundair hat seither einen Airbus stationiert und für Sommer 2018 ein größeres Flugangebot angekündigt. „Die Chancen dafür, dass Kassel Airport wie bisher als Verkehrsflughafen betrieben werden kann, haben sich durch das Engagement von Schauinsland Reisen und Sundair deutlich erhöht“, sagte der Sprecher. (dpa)

Blick ins Flugzeug: Das ist der Airbus am Kassel Airport

Rubriklistenbild: © Johannes Brenner/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.