Keine Verletzten bei Ausbildungsflug

Motorflugzeug muss in Calden notlanden

Ein Motorflugzeug musste außerhalb des Flughafengeländes in Calden notlanden. (Symbolbild)
+
Ein Motorflugzeug musste außerhalb des Flughafengeländes in Calden notlanden. (Symbolbild)

Ein Motorflugzeug musste am Donnerstagnachmittag außerhalb des Flughafengeländes in Calden notlanden. Das teilte die Polizei am Donnerstagabend mit.

Calden - Verletzt wurde bei der Notlandung des Motorflugzeuges laut Polizei niemand. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um einem Ausbildungsflug. Der Schaden wird mit 80 000 Euro angegeben.

Leitungsverlust beim Flugzeug

Wie die Polizei berichtet, kam es nach derzeitigem Kenntnisstand am Donnerstag, 8. Juli, gegen 14.15 Uhr bei dem Motorflugzeug zu einem Leitungsverlust, der eine Notlandung erforderlich machte. Der 59 Jahre alte Fluglehrer, der in der Mitteilung als routiniert beschrieben wird, und der 52 Jahre alte Flugschüler seien dabei unverletzt geblieben. Genauere Informationen lagen zunächst nicht vor. Laut Polizei hat die Bundesstelle für Fluguntersuchungen die Ermittlungen aufgenommen. (Von Lukas Braun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.