1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Calden

Markt in Calden zieht Hunderte an

Erstellt:

Von: Dorina Binienda-Beer

Kommentare

Viele Menschen waren beim ersten Caldener Genussmarkt unterwegs.
Hochbetrieb: Caldens erster Genussmarkt erwies sich in der Publikumsgunst als großer Wurf. © Dorina Binienda-Beer

Mit der Premiere des Caldener „Genussmarktes“ trafen die Verantwortlichen voll ins Schwarze. Mehrere hundert Besucher zog es am Freitag auf die Freiflächen hinter dem Rathaus.

Calden – Dort war ein knappes Dutzend Stände mit kulinarischen Angeboten, Töpferwaren, Pflanzen und einem kleinen Gemüsesortiment aufgebaut.

Publikumsmagnet

Die Gelegenheit zu Freiluftbegegnungen bei angenehmem Frühlingswetter, Bier und Bratwurst sowie schmissigen Klängen der Caldener Kapelle Brumm erwies sich als Publikumsmagnet. Der Zustrom der Neugierigen zeigte das Bedürfnis nach dem Wiedererstarken des Gemeinschaftslebens im eigenen Ort, nachdem die Pandemie lange soziale Abstinenz gefordert hatte. Der gesellige Aspekt stand bei diesem ersten Feierabendmarkt eindeutig im Mittelpunkt.

Dass zur Eröffnung bereits die Partygarnituren belegt waren und die Menschen in vielen Grüppchen beieinander standen, bestätigte die auf Initiative der Caldener Jusos gebildete achtköpfige Wochenmarkt-AG in ihrem Bestreben, ein neues Angebot in die Gemeinde zu bringen. Hauptinitiator Justin Köhler äußerte sich beeindruckt von der beachtlichen Besucherresonanz wie auch von der Unterstützung durch Feuerwehr, Frauenfußball und Privatleute. Den Initiatoren und Organisatoren des Genussmarktes, junge Mitglieder der Gemeindevertretung, sprach Bürgermeister Maik Mackewitz seine Anerkennung aus.

Nächster Markt am 10. Juni

Auf das Experiment vom Freitag folgt am 10. Juni eine weitere Auflage. Der zweite Genussmarkt soll nach Auskunft Köhlers thematisch an den 50. Geburtstag der Großgemeinde anknüpfen. Hierfür gebe es bereits vielversprechende Ideen. Gerade mit Blick auf das Jubiläum solle der Markt Anlaufpunkt für die gesamte Großgemeinde und für alle Generationen werden, heißt es bei der Markt-AG. Köhler kündigte an, die Arbeitsgemeinschaft werde ein Konzept erarbeiten und parteiübergreifend in die Gemeindevertretung einbringen. Noch zu klären seien zuvor die Festlegung des Wochentages, der Ausrichtungsturnus für den Markt und welche Aktionen angeboten werden könnten – zum Beispiel saisonale.

Die AG Wochenmarkt lädt interessierte Anbieter ein, per Mail Kontakt aufzunehmen: wochenmarkt.calden@gmail.com (Dorina Binienda-Beer)

Auch interessant

Kommentare