Airport wurde Partyarena

Mehr als 1000 Gäste tanzten am Kasseler Airport in den Mai

Calden. Erstmals wurde am Airport Kassel-Calden in den Mai getanzt. Mehr als 1000 Gäste waren am Sonntagabend beim Event am Flughafen dabei, feierten bis 4 Uhr morgens im Terminal.

Mehr als 1000 Nordhessen tanzten in der Nacht von Sonntag auf Montag am Kassel Airport in den Mai. Drei DJs, eine riesige Tanzfläche, Lounge und Cocktailbar kamen an beim Publikum, das überwiegend zur etwas reiferen Altersschicht zählte. 

"Ganz bewusst haben wir die Ü-30er mit unserem Konzept angesprochen", sagte Veranstalter Oliver Wohlrab, der sich als DJ Blackskin in der Hip-Hop-Szene einen Namen gemacht hat. Als Eventveranstalter ist der 36-Jährige nun seit fünf Jahren aktiv, machte schon Partys in der Kasseler Orangerie, Documenta-Halle und Autohäusern. "Als ich vergangenen Sommer auf der Suche nach Locations war, ist mir der Flughafen ins Auge gefallen", erklärt der Kaufunger. Die ebenerdige große Fläche des Terminals, gute Parkmöglichkeiten und Erreichbarkeit überzeugte Wohlrab, eine Party an diesem außergewöhnlichen Ort zu wagen.

Tanz in den Mai im Kassel Airport

Dass er mit dieser Wahl genau richtig lag, bestätigten die 1300 Gäste, die es zu Nordhessens größter Maisause in das Terminal in Calden zog. "Einfach toll, dass bei uns direkt vor der Haustür schon wieder was los ist", bemerkte eine Gruppe Caldener, die damit auf das Dorfrocker-Konzert vor Kurzem im Flughafen anspielte. Gäste aus der Region "Die meisten Gäste kommen aus der näheren Umgebung, also einem Radius von 20 Kilometern", so die Einschätzung des Veranstalters. Ob Kasseler, Warburger, Wolfhager oder Hofgeismar sie alle schienen bei bester Feierlaune, tanzten auf der geräumigen Fläche, genossen Cocktails und plauderten im ruhigeren Lounge-Bereich, der in der Ankunftshalle eingerichtet worden war. 

Damit die Musik bei der Zielgruppe ankam, hatte Wohlrab zwei erfahrene DJs aus der ehemaligen Kasseler Traditionsdisco New England ins Boot geholt: "DJ Walter und DJ Robby heizen den etwas Älteren ein und DJ Rida ist für das jüngere Publikum dabei." Und das kam bei den Ü-30ern gut an: "Hoffentlich gibt es jetzt jedes Jahr hier den Tanz in den Mai ich finde die Party super, bemerkte Petra Annuß aus Dörnberg. Trotz der vielen Leute gebe es Rückzugsmöglichkeiten für Gespräche, was gut sei, um mal Luft zu holen.

Ob es tatsächlich eine weitere Mai-Party am Airport geben wird, steht noch nicht fest: "Jetzt geht es erst mal darum, sich mit dem Flughafen auszutauschen. Und wenn von deren Seite alles passt, wäre ich gerne bereit, kommendes Jahr wieder eine Mai-Party zu veranstalten vielleicht etabliert sich das Event ja als fester Termin in der Mainacht."

Rubriklistenbild: © Temme

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.