1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Calden

Nach sechs Jahren Bauzeit: Neue B7 bei Calden ab Mittwoch frei

Erstellt:

Von: Thomas Thiele

Kommentare

Zwei Pkw von Baufirmen und Behörden fahren über eine ganz neue Straße. Rechts und links stehen Verkehrsschilder, im Hintergrund leiten Warnbaken den künftigen Verkehr in eine andere Richtung um.
An der neuen Bundesstraße 7 bei Calden (Im Bild Baufirmen- und Behörden-Pkw) sind noch Schilder-Restarbeiten nötig. Der Teil direkt nach Kassel (vorne) ist noch nicht befahrbar, denn er endet vorerst noch in einem Acker. Etwa auf der Hälfte der Ortsumgehung gibt es zunächst eine Umleitung über die Brücke (hinten) zur nahen B 83. © Thomas Thiele

Nach sechs Jahren Bauzeit kann der Verkehr über den ersten Bauabschnitt der neuen B7-Ortsumgehung Calden rollen. Bei der B83 ist die Freigabe noch unsicher.

Calden/Bad Karlshafen. Die Freigabe der neuen Ortsumgehung der Bundesstraße 7 bei Calden steht fest: Der Verkehr kann ab dem kommenden Mittwochmorgen, 21. Dezember, erstmals über den neuen ersten Bauabschnitt rollen. Die ebenfalls noch vor Weihnachten geplante Freigabe der B 83-Ortsumgehung Bad Karlshafen steht dagegen wegen der kalten Temperaturen auf der Kippe.

Der 2016 begonnene erste Bauabschnitt der B7 bei Calden wurde, bis auf einige Restarbeiten unter anderem an Schildern, wie angekündigt fertig. Dazu gehört der nördliche Abschnitt der neuen Ortsumgehung zwischen dem Flughafen und dem Abzweig der erneuerten Kreisstraße 47 als Querverbindung zur kreuzenden Bundesstraße 83 (Kassel–Hofgeismar–Höxter) und darüber hinaus weiter Richtung Immenhausen.

Bau der B7 bei Calden: Von Einwohnern lange gefordert

Damit wird es, so hoffen die Planer wie die Anwohner, ab dem Mittwoch wohl deutlich ruhiger im Kernort Calden werden, weil dann der Durchgangsverkehr ab dem Flughafen über die neue Trasse am Ort vorbeigeleitet wird. Jahrzehntelang hatten die Einwohner eine Entlastung ihrer stark genutzten Ortsdurchfahrt gefordert.

Noch ist die Ortsumgehung Calden, für die insgesamt sechs neue Brücken gebaut wurden, aber nicht komplett befahrbar. Weil der südliche Teil derzeit noch blind endet und der Anschluss an die Jungfernbachtalbrücke zum Schäferberg noch fehlt, wird der Verkehr noch monatelang auf etwa der Hälfte abgeleitet und fließt dann über die neue Kreisstraße 47 auf die B 83 und dann weiter nach Kassel. In Gegenrichtung erfolgt das Ganze umgekehrt auf derselben Trasse.

Alte B7-Trasse durch Calden wird gesperrt – B83-Ortsumgehung muss warten

Die alte B7-Trasse durch Calden wird in Kürze gesperrt, weil dann ihr Rückbau und die Umgestaltung des Anschlusses nahe des Schäferbergs erfolgen, was nur mit Vollsperrung geht.

Beim Neubau der fast komplett fertigen B83-Ortsumgehung Bad Karlshafen ist dagegen der Frost dazwischen gekommen. Weil bei Temperaturen unter null Grad Celsius der Asphalt nur schwer oder gar nicht mehr aufgebracht werden kann, mussten die Asphaltierungsarbeiten am letzten Teilstück nördlich von Deisel abgebrochen werden, bevor die letzte Deckschicht vollständig eingebaut war.

Eine Straßenwalze fährt über eine frisch aufgetragene schwarze Asphaltschicht. Im kalten Wetter bilden sich rundherum Dampfschwaden. Im Hintergrund sind weitere Baufahrzeuge zu sehen.
Wegen der Kälte wurden die Asphaltierungsarbeiten an der neuen B 83 bei Bad Karlshafen nahe Deisel unterbrochen. Teilweise fehlt noch die letzte Schicht, eine Freigabe erfolgt möglicherweise nur provisorisch. © Thomas Thiele

Nun wartet man die Wetterentwicklung der nächsten Tage ab. Voraussichtlich am Dienstag, 20. Dezember, wird entschieden, ob die B 83 provisorisch oder doch nicht freigegeben werden kann. (Thomas Thiele)

Auch interessant

Kommentare