Große Frachtmaschine vom Typ Boeing 737 landet regelmäßig

Neue Verbindung vom Kassel Airport: Steckt Amazon dahinter?

Calden. An sechs Tagen in der Woche landet um 12.05 Uhr eine aus dem englischen Doncaster kommende Boeing 737-300 QR in Calden. Die Maschine soll Waren von Amazon transportieren.

Die Passagierzahlen am Kasseler Airport in Calden haben sich seit der Neueröffnung 2013 am neuen Standort erhöht, das Frachtaufkommen hingegen blieb in den ersten zweieinhalb Betriebsjahren weit hinter den Spitzenwerten des alten Flugplatzes zurück. Das könnte sich nun ändern, denn seit einigen Tagen gibt es an sechs Tagen der Woche Flüge mit einer großen Frachtmaschine vom Typ Boeing 737.

Jeweils um 12.05 Uhr landet nun von Montag bis Samstag eine aus dem englischen Doncaster bei Sheffield kommende Boeing 737-300 QR der französischen Gesellschaft ASL/Europe Airpost in Calden. Nach etwa einer Stunde Aufenthalt startet sie zum Weiterflug nach Breslau (Polen) von wo aus es zurück nach England geht. Nach Informationen von Insidern handelt es sich bei dem Großteil der Güter um Waren des Amazon-Konzerns, was einen dauerhaften Güterverkehrsfluss in Calden garantieren könnte.

Diese Güter werden nach dem Ausladen auf der Straße unter anderem von lokalen Kasseler Speditionen unter dem Logo des Transportriesen DB Schenker Transa weitergefahren. Für den Flugplatz in Calden spricht die relative Nähe zu den beiden Amazon-Logistikzentren in Bad Hersfeld, während sich rund um den in der Mitte Großbritanniens gelegenen Flughafen Doncaster vier Amazon-Logistikzentren im Eineinhalb-Stunden-Radius befinden.

Offizielle Bestätigungen dafür sind nicht zu bekommen. Der Kassel Airport macht grundsätzlich keine Angaben zu seinen Privatkunden, die Amazon-Pressestelle in München reagierte auf unsere Anfrage mit der Standardantwort, dass das Unternehmen eine Vielzahl von Transportmöglichkeiten nutze, „darunter auch Luftfracht oder Gütertransport auf der Straße“.

2013 betrug das Frachtaufkommen in Calden lediglich 23 Tonnen, in 2007 waren es schon einmal 931 Tonnen.

Mehr zum Thema am Montag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.