Zu wenige Fahrgäste wollten zum Flughafen

Aus für den nächtlichen Geisterbus zum Kassel Airport 

+
Hat nur einzelne Passagiere: Dass die Buslinie 100 seit Juli rund um die Uhr zum Flughafen in Calden gefahren ist, hat sich laut NVV nicht ausgezahlt. Die Nachtfahrten werden eingestellt und dürften auch im Sommer 2018 nicht wieder aufgenommen werden.

Calden. Mit dem Ende des Sommerflugplans am Flughafen Kassel sind auch die nächtlichen Fahrten der Buslinie 100 vorbei.

Sie fuhr seit 1. Juli rund um die Uhr einmal pro Stunde vom Bahnhof Wilhelmshöhe nach Calden. Genutzt wurde das aber kaum.

Ab November werden die nächtlichen Busfahrten zum Airport ohnehin nicht mehr benötigt. Denn dann müssen Passagiere für Abflüge gegen 9 Uhr erst gegen 7 Uhr am Flughafen sein. Doch auch in den vergangenen Monaten, als die Maschinen teilweise um 5 Uhr starteten, nutzten nur einzelne Fahrgäste die Linie 100, während die kostenlosen Parkplätze am Flughafen gut ausgelastet waren.

Das zeigen Fahrgasterhebungen von Juli bis Oktober. Die Fahrten zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens wurden im Schnitt von zehn Fahrgästen genutzt. Bis zum Flughafen fuhr jedoch nur jeweils ein Fahrgast. Die anderen nutzten den Bus vorwiegend innerhalb Kassels.

Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) hatte schon im Sommer angekündigt, dass die Rund-um-die-Uhr-Anbindung des Flughafens nur ein Versuch ist. Entsprechend skeptisch zeigt sich NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch nun, dass das Angebot im kommenden Mai wieder aufgenommen wird, wenn der Sommerflugplan 2018 startet: „Die Nachfrage ist trotz intensiver Marketingmaßnahmen und freiwilliger Anerkennung der Rail&Fly-Tickets auf der Linie enttäuschend. Eine erneute Ausweitung steht damit für uns in den Sternen und ist nach derzeitigem Stand auch nicht gerechtfertigt.“

Einen positiven Effekt hatte die Fahrplanänderung im Sommer allerdings: An den Wochenenden wurde der Takt von zwei auf eine Stunde verkürzt. Das nutzten etwa 200 zusätzliche Fahrgäste pro Tag. Das sind pro Fahrt durchschnittlich 25 Fahrgäste, die allerdings vor allem aus Espenau und dem Caldener Ortskern nach Kassel und zurück fuhren. Zum Flughafen selbst wollten hingegen nur zwei bis drei Fahrgäste pro Fahrt dieser Zusatzbusse, teilt NVV-Chef Rausch mit.

Was bleibt: Die Busse verkehren in Zukunft wieder nur noch von 5.33 Uhr bis 23.33 Uhr von Kassel-Wilhelmshöhe zum Flughafen. In der Gegenrichtung fahren sie von 5.35 bis 22.35 Uhr. Allerdings fährt die Linie wegen der guten Zahlen am Wochenende auch weiterhin die ganze Woche im Stundentakt, nicht mehr nur montags bis freitags.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.