Oldtimer treffen sich am Flughafen Calden

+
Hingucker am Airport: Fieseler Storch und historische Autos werden beim Oldtimerfestival zu sehen sein. 

Calden/Kassel. Ein neues Oldtimerfestival für historische Automobile, Motorräder und Fluggeräte soll sich am neuen Flughafen in Calden etablieren.

Vom 8. bis 10. Juli wird dort das erste Internationale Festival für Straßen- und Rennfahrzeuge sowie Flugzeugklassiker stattfinden.

Initiatoren sind Heinz W. Jordan und Dr. Dietrich Krahn, die Macher der Kasseler Ausstellung „Die schlafenden Automobile der Collection Schlumpf“ (2013) und des 2005 wiederbelebten Herkules Bergrennens.

Sie präsentieren gemeinsam mit dem MSC Emstal und dem Verein „Fieseler Storch für Kassel“ in der Mitte Deutschlands dieses neue Spektakel, das auch die Erinnerung an die legendären Caldener Flugplatzrennen wieder wachrufen soll.

Im Rahmen eines Oldtimer Picknicks werden Sportwagen und historische Motorräder auf einer abgesperrten 1,1 Kilometer langen Strecke Demonstrationsrunden drehen, während die alten Flugzeuge am Himmel und am Boden bewundert werden können.

Bisher sind für das dreitägige Spektakel 120 Teilnehmer vorgesehen mit 40 Flugzeugen (ausgebucht), 50 Automobilen sowie 30 Motorrädern (hier sind noch einige Plätze frei).

Verbunden ist es mit der 7. ADAC-Oldtimerausfahrt des MSC Emstal am 10. Juli durch den Reinhardswald.

Im Rahmenprogramm gibt es Fahrzeugpräsentationen, Mitfahrten in Oldtimern, Rundflüge, Fallschirmspringen, Flugsimulatoren, Präsentationen von Technikmuseen, rustikale Abendveranstaltungen und Musikprogramme. Info: www.wheels-meet-wings.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.