Mit Traktor befreit

Sturz in Flutgraben: Pferd in Calden von Feuerwehr gerettet

+
Rettungsaktion in Calden: Ein Pferd war in eine missliche Lage geraten - es stürzte in einen Flutgraben und kam nicht von selbst wieder auf die Beine.

In Calden (Kreis Kassel) ist die Feuerwehr am Montag zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz ausgerückt: Ein Pferd musste gerettet werden.

Wie unsere Kollegen von Hessennews TV berichteten, ereignete sich der Zwischenfall gegen 16 Uhr.

Offenbar wollte das Pferd, das auf einer Koppel im Ortsteil Ehrsten untergebracht war, einen kleinen Bach überqueren - dabei kam wohl ein anderes Pferd unsanft mit dem Tier in Berührung. Daraufhin stürzte das Pferd in den Flutgraben. Am Ende blieb das Tier auf dem Rücken liegen und konnte nicht von selbst wieder auf die Beine kommen.

Pferd in Calden mit Traktor gerettet: Beine des Tieres an Feuerwehrschläuchen befestigt

Laut Eckhard Bormann, dem Caldener Gemeindebrandinspektor, rückten die Feuerwehren aus Ehrsten und Fürstenwald aus. Auch ein Tierarzt war vor Ort. Der Veterinär kümmerte sich darum, dass das Tier durch die Einnahme von Medikamenten ruhig gestellt wurde. Danach begannen die Einsatzkräfte mit der Rettungsaktion. An den Beinen des Tieres wurden Feuerwehrschläuche befestigt. Mit einem Traktor wurde das Pferd letztlich befreit: Ein Frontlader hob das Tier aus dem Graben. Der Trecker gehört laut Bormann einem Feuerwehrmann, der das Fahrzeug für den Einsatz zur Verfügung stellte.

Am Ende kam das Pferd ohne größere Blessuren davon. Der Tierarzt ging nach erster Einschätzung von einigen Prellungen oder Zerrungen aus.

Lesen Sie auch: Kater saß drei Tage im Baum - Freiwillige Feuerwehr Ahnatal befreit Tier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.