Reithof Pavel in Fürstenwald erweitert: Platz für 50 neue Pferde

In Bewegung: Auf rund 37000 Quadratmetern wird zur Zeit am Reitstall Pavel Erde bewegt. Es entstehen hier unter anderem Parkplätze, ein neuer Bewegungsstall und eine Reithalle. Fotos: S. Schulleri-Seidenfaden

Fürstenwald. Wenn es um innovative Konzepte in der Pferdehaltung geht, sind Esther und Peter Pavel ganz vorn mit dabei.

Nachdem ihr 2011 gebauter Bewegungsstall Ausschlag für eine bundesweite Prämierung in einem Qualitätswettbewerb gab, entsteht nun ein weiterer solcher Komplex für 50 Pferde an der Reitanlage in Calden-Fürstenwald.

Wo vorher Pferde auf Wiesen herumtollten, wird jetzt auf rund 37 000 Quadratmetern Grundstück Erde bewegt. Die Hälfte davon wird bebaut. Die Pferde haben neue Weiden bezogen. Auf der gegenüberliegenden Seite der bestehenden Reitanlage werden ein in zwei Bereiche aufgeteilter Stall für jeweils 25 Pferde mit Liege-, Auslauf- und Futterbereichen sowie eine neue Reithalle und ein großer Reitplatz gebaut.

Für die Zukunft der Kinder: Sohn Philipp und Tochter Viktoria Pavel sind die nächste Generation auf dem Reiterhof..

Damit nicht zwei durch die Straße getrennte Anlagen entstehen, haben Pavels die Zuwegung „An der Reithalle“ von der Gemeinde Calden gekauft. Die wird nun umgebaut und um den neuen Komplex geführt. „Bis zu unseren großen Dressur- und Springturnierwochenenden im Mai ist die Straße befahrbar“, versichert Peter Pavel. Als erstes soll der Bewegungsstall im Juli beziehbar sein. Der neue Komplex wird an das ehemalige Wohnhaus angefügt, es wird erweiterte Sozial- und Toilettenräume geben.

„Es ist eine Investition in die Zukunft unserer Kinder“, sagt Peter Pavel. Sohn Philipp (24), fertiger Pferdewirt mit dem Schwerpunkt Klassische Reitausbildung und aktiver Springreiter, studiert zur Zeit in Göttingen Betriebswirtschaft. Er ist bereits in den Betrieb involviert und wird ihn in absehbarer Zeit mit übernehmen.

Von Susanne Schulleri-Seidenfaden 

Mehr in der gedruckten Ausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.