Flüge ab Kassel Airport nur noch sonntags

Schauinsland-Reisen streicht Mittwochsflüge nach Gran Canaria

Calden. Der Reiseveranstalter Schauinsland-Reisen hat alle Flüge nach Gran Canaria, die auf einen Mittwoch fallen, bis Ende Februar storniert.

Grund dafür sei die geringe Nachfrage, teilt Pressesprecherin Simone Feier-Leist auf HNA-Anfrage mit. Betroffen seien auch schon Flüge im Januar gewesen. Ab März soll mittwochs wieder geflogen werden.

Schauinsland-Reisen hat im Winterflugplan von November bis Ende März insgesamt 130 Flüge ab Calden angeboten. Inklusive der acht jetzt stornierten Gran-Canaria-Flüge mussten davon zehn storniert werden. Weiter angeboten werden die Flüge auf die Kanarische Insel an Sonntagen. Die Auslastung dieser Flüge bezeichnet Feier-Leist als „gut“. Konkrete Zahlen nennt das Unternehmen auch auf Nachfrage nicht.

Betroffene Passagiere werden auf die umliegenden Flughäfen Paderborn, Hannover und Frankfurt umgebucht oder können auf einen der Sonntagsflüge wechseln. Für jeden Kunden werde eine individuelle Lösung gesucht, sagt Feier-Leist. Ob die Kunden, die gegebenenfalls ihren Urlaub verlängern oder verkürzen müssen, entschädigt werden, ließ Feier-Leist offen. Ein HNA-Leser aus Espenau gab an, dass ihm für eine um drei Tage verlängerte Reise im Reisebüro ein Nachlass von 50 Euro pro Person angeboten worden sei.

„Dass Schauinsland-Reisen in den nächsten Wochen Flüge mittwochs nach Gran Canaria storniert hat, steht nicht im Widerspruch zu den positiven Prognosen für das Jahr 2018“, sagt Flughafen-Sprecherin Natascha Zemmin. Man gehe weiter davon aus, dass der Flugverkehr in diesem Jahr ansteige und die Passagierzahlen im Vergleich zum Vorjahr deutlich höher ausfallen würden. „Das wird schon an dem gut nachgefragten Sommerflugplan von Sundair deutlich“, sagt Zemmin. An diesem Trend ändere auch die Stornierung einzelner Flüge nichts.

Reagieren Veranstalter und Flughafen zu gelassen? Lesen Sie hier den Kommentar von Lasse Deppe zu ausbleibenden Passagieren am Flughafen Kassel.

Hintergrund: Verbesserung im Sommerflugplan

Mit den Buchungen für Reisen aus dem Sommerflugplan 2018 sei man Stand jetzt sehr zufrieden, teilt Schauinsland-Reisen-Sprecherin Simone Feier-Leist mit. „Wenn man den Vergleichsreisezeitraum von Juli bis Oktober ansieht, liegen die Buchungszahlen aktuell 30 Prozent über denen aus dem Vorjahr“, sagt sie. Zwischen Mai und Anfang November bietet das Duisburger Unternehmen jeweils mehrfach pro Woche Reisen nach Mallorca, Rhodos, Kreta, Kos, Ägypten und Varna (Bulgarien) an. Seit vergangenem Sommer nutzt der Reiseveranstalter Schauinsland-Reisen einen Airbus A320, den die Fluggesellschaft Sundair am Kassel Airport in Calden stationiert hat. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.