Scheune mit Charme: Caldener Weihnachts-Varieté startet

Dekoriert selbst: Berthold Braun will die Besucher seines 21. Caldener Winter-Varietés mit Weihnachtsmarktambiente im Foyer einstimmen. Foto: Binienda-Beer

Calden. Caldens spezielle Winterzeit beginnt in der kommenden Woche. Fünf Wochen Kleinkunst unter dem Dach der Konzertscheune im Ortsteil Ehrsten wird das 21. Caldener Weihnachts-Varieté bieten.

Premiere für das schillernde Wintervergnügen mit Tradition ist am Donnerstag, 26. November, um 20 Uhr. 25 weitere Vorstellungen folgen bis zum letzten Tag des Jahres. Für ein akrobatisches und komödiantisches Erleben in der funkelnden Welt des Varietés hat Konzertscheunen-Direktor Berthold Braun wieder ein internationales Künstlerensemble engagiert.

Die weiblichen Artisten sind diesmal deutlich in der Überzahl, Anmut und Grazie bei ihren Vorführungen am Boden und in der Luft damit garantiert. „Aber ihre männlichen Kollegen werden sich durchaus zu behaupten wissen“, verrät Braun mit einem Augenzwinkern.

Einen tollen Programm-Mix verspricht er den jeweils bis zu 190 Besuchern. Die sind wie immer eingeladen zu staunen, zu lachen und zu applaudieren.

Die künstlerische Leitung liegt wie in den Vorjahren bei Peter Dams (Kassel).

Noch laufen in der Scheune mit Charme, die in zwei Jahrzehnten beim Publikum in der Region ebenso wie in der Welt der Kleinkunst Rang und Namen erworben hat, die technischen Vorbereitungen auf Hochtouren.

Anfang der Woche gesellen sich die ersten Künstler für letzte Proben zu Braun und seinem Team. Damit wächst beim Caldener Varieté-Direktor und Profijazzmusiker auch das Lampenfieber, das er beim Betreten der Bühne schon lange nicht mehr kennt. Seine Scheune mit einem neuen Programm zu präsentieren, lässt den Veranstalter jedoch bis heute bei jeder Premiere bibbern.

Braun freut sich etwa auf Detlef Winterberg, der die Zuschauer durch den Abend begleiten wird. Ein Moderator, der wenige Worte braucht, um viel zu sagen. Der Entertainer verbindet klassische Varieté-Kunst mit schrägem Humor. Seit 20 Jahren steht der Mann für feinsinnige Komik auf Brauns Wunschliste für Calden.

Dem Publikum versichert er: „Dieser Künstler spielt sich in die Herzen der Zuschauer.“ Mit Spannung erwartet Braun auch den Holländer Robert Blake, dreifacher niederländischer Meister der Straßenzauberkunst, und dessen Comedy Magic, sowie den Ausnahmejongleur Fabio Zimmermann.

Mitreißende Auftritte versprechen die Artistinnen: Aniko Serfözo mit Tanz auf dem Horizontalseil, das ukrainische Bodenakrobatik-Trio Threestyle, Tetiana Wetzel (Antipoden) und Marie Oldenbourg am Schwungseil, das in der Konzertscheune erstmals zum Einsatz kommt.

Mit einem Weihnachtsmarktambiente im Foyer will Braun seine Gäste diesmal auf den Abend einstimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.