Reiseunternehmer lobt Zusammenarbeit – Kunden verunsichert

Ski-Kohl will weiter ab Kassel Airport fliegen

Kassel/Calden. Die negativen Schlagzeilen um den Kassel Airport reißen nicht ab, doch das Eschweger Reiseunternehmen Ski-Kohl hält dem Regionalflughafen weiter die Treue.

„Wir sind mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden und stehen absolut hinter dem Airport“, sagt Inhaber Dieter Kohl. „Wir brauchen den Flughafen für die Wirtschaft in Nordhessen.“

Ski-Kohl bietet Flugreisen vom Kassel Airport aus nach Innsbruck an. Für diese Ski-Saison ist bisher nur ein Flug geplant. Am 9. Dezember geht es um 7 Uhr morgens mit dem Flieger los, am 11. zurück nach Calden.

„Wir wollten eigentlich mehrere Kurztrips anbieten“, sagt Kohl. „Doch wir müssen erstmal abwarten, wie das Interesse der Kunden an dem Angebot ist. Die Verunsicherung ist in diesem Jahr sehr groß.“ Viele Kunden glaubten, dass die Flüge von Calden aus nicht stattfänden. Kohl weiß zum Beispiel von einer 14-köpfigen Gruppe, die ihren Skitrip gerne bei ihm gebucht hätte, es dann aber doch nicht getan habe. Durch die negativen Schlagzeilen der vergangenen Monate sei das Vertrauen in die Zuverlässigkeit des Airports bei vielen Kunden zerstört.

Trotzdem ist der Charterflug am 9. Dezember nach Innsbruck „so gut wie ausgebucht“. „Die Kunden sind in einer Flugstunde in Innsbruck. Das ist kein Vergleich zu den Busfahrten.“

Ski-Kohl würde sein Reiseangebot vom Kassel Airport aus in Zukunft gern ausbauen. „Bei den bisherigen Flügen ab Calden gab es nie Probleme und die Beigeisterung der Kunden war groß. Das ist auch dem guten Management des Flughafens zu verdanken.“

Wie viele Kunden durch sein Reiseunternehmen bisher vom Flughafen aus nach Innsbruck gebracht wurden, will er aus geschäftlichen Gründen nicht sagen. Ski-Kohl fliegt mit einer Maschine mit mindestens 100 Plätzen. Zum Flugzeugtyp macht er keine Angaben. 

Lesen Sie auch:

Airline Sundair prüft Calden als Standort für dritte Maschine

Rubriklistenbild: © Archivfoto: Hoffmann

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.