Streit in der Flüchtlingsunterkunft Calden: Acht Verletzte 

Calden. Bei zwei Auseinandersetzungen in der Flüchtlingsunterkunft in Calden sind insgesamt acht Menschen verletzt worden.

Aktualisiert um 14:48 Uhr 

Im ersten Fall eskalierte unter somalischen Flüchtlingen am Sonntagnachmittag ein Streit um die Essensausgabe, der am Abend zuvor begann. In dessen Verlauf
bewarf ein 20-jähriger Flüchtling aus einer Gruppe von etwa 25 Personen heraus
 einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit Essen und schlug ihm anschließend ins Gesicht. Dabei wurde der Sicherheitsmann leicht verletzt.

Kurz danach tauchte die Gruppe mit Holzlatten und Eisenstangen auf, und versuchte die Sicherheitsleute zu attackieren. Bei dem Versuch in das Gebäude zu flüchten, verletzten sich weitere fünf Personen. Als die Polizei in der Unterkunft eintraf, hatte sich die Lage wieder entspannt.

Anhand von Videoaufzeichnungen konnten fünf Angreifer identifiziert werden. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Bei der zweiten Auseinandersetzung kam es zu einem Streit zwischen einer 19-jährigen und einer 21-jährigen Frau afghanischer Herkunft, der in eine Prügelei mündete. Der Bruder der 21-Jährigen mischte sich in den Streit ein und wurde ebenfalls handgreiflich. Beide Frauen wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Um den Vorfall zu rächen, formierte sich eine Gruppe von etwa 30 Personen. Da der Bruder das Ziel der Aggressionen war, sollte er in eine andere Unterkunft gebracht werden. Da er sich weigerte, wurde er zu seinem eigenem Schutz in Polizeigewahrsam genommen. Zwei weitere Männer, die ihn vorher unterstützt hatte, wurden in eine andere Einrichtung verlegt.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.