Größter deutscher Reiseveranstalter

Tui fliegt ab Kassel: nutzt Kapazitäten ab Kassel Airport

Ein Airbus von Sundair hebt am Kassel Airport in Calden ab
+
Abgehoben: Nach dem Neustart fliegt Sundair seit 4. Juli wieder internationale Ziele von Calden aus an.

Der Kassel Airport ist nun auch über die Tui AG als regulärer Abflughafen buchbar. Zunächst auf den Sommerflugplan beschränkt.

Calden - Die Kooperation betrifft die Ziele Mallorca und Heraklion auf Kreta. Die Tui nutzt dafür Kapazitäten der Fluglinie Sundair, die eine Basis am Airport hat.

Hintergrund sind die Auswirkungen der Coronakrise. Nicht alle Fluglinien würden wie geplant fliegen, dadurch seien beispielsweise Mallorcaflüge nicht mehr in dem Volumen vorhanden wie geplant, erklärt Aage Dünhaupt, Sprecher der Tui Deutschland. Daher nutze man nun verfügbare Kapazitäten – auch jene der Fluglinie Sundair ab Kassel Airport.

Noch keine Pläne für das Winterhalbjahr

Dies wolle man erst einmal bis zum Auslaufen des Sommerflugplans Ende Oktober tun, dann werde man die Situation analysieren. „Wie es im Winterhalbjahr weitergeht, kann jetzt noch niemand vorhersehen“, sagt Dünhaupt. Die Platzierung einer eigenen Tui-Maschine am Airport Kassel sei allerdings nicht vorgesehen, erklärt der Sprecher weiter.

Bei Sundair, an der mit Schauinsland ein großer Reiseveranstalter beteiligt ist, sieht man die Kooperation mit Tui positiv. Damit erweitere man die Produktpalette ab Kassel und verbessere die Auslastung, erklärt eine Sprecherin. Ähnliche Kooperationen gebe es mit allen namhaften Reiseveranstaltern. „Natürlich würden wir uns freuen, wenn die Tui die Flüge dauerhaft im Programm aufnimmt, und wir unterstützen das“, betont Sundair.

Mit der Auslastung der eigenen Flüge ab Kassel Airport sei man aktuell zufrieden, heißt es von Sundair weiter. Auf die gesamte eigene Flotte bezogen sehe man ein „sehr kurzfristiges Buchungsverhalten der Gäste“. Man freue sich aber, dass „die Flieger im Moment mit über 85 Prozent gefüllt sind“.

Geschäftsführer des Airport Kassel hofft auf weitere Kooperation

Für Flughafen-Geschäftsführer Lars Ernst wäre eine weitere Kooperation mit Tui wünschenswert: „Bis Ende Oktober ist Tui erst mal mit an Bord“, sagt er auf Anfrage. „Wir hoffen natürlich, dass dies ein voller Erfolg wird und wünschen uns den Beginn einer nach Möglichkeit langfristigen Zusammenarbeit.“ Das biete auch für Urlauber ab Kassel einen noch größeren Gestaltungsspielraum für ihre Reise. (Matthias Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.