Polizei sucht Transporter

Unbekannte legen Gasflasche mit Leck mitten in Calden ab

Calden. Mitten in Calden haben zwei Männer am Dienstag eine Gasflasche entsorgt, aus der noch Gas geströmt ist. Nun ermittelt die Polizei wegen einer Straftat.

Kurz nach 11 Uhr hat eine Anwohnerin beobachtet, wie die Männer, die vermutlich Schrotthändler sind, die Flasche an der Herderstraße aus ihrem älteren dunkelblauen Transporter nahmen und am Straßenrand ablegten. Daraufhin alarmierte sie die Polizei, die die Feuerwehr hinzuzog. 

Denn in der Nähe der etwa 20 Liter fassenden Flasche war deutlich Gas zu riechen, berichtet Gemeindebrandinspektor Eckhard Bornmann. Explosionsgefahr habe aber nicht bestanden. Die Feuerwehr brachte die Flasche auf einem offenen Wagen aus dem Wohngebiet. Nachdem das restliche Gas entwichen ist, wird die Flasche entsorgt.

Sie war noch zu etwa einem Viertel gefüllt, erklärt Polizeisprecher Torsten Werner. Da die Unbekannten Müll entsorgt haben, von dem grundsätzlich eine Gefahr ausgehe, wird nun nicht wegen einer Ordnungswidrigkeit, sondern einer Straftat ermittelt.

Die Zeugin hat die Männer nur kurz gesehen und beschreibt sie als etwa 1,80 Meter groß und von südländischem Aussehen mit schwarzen Haaren und dunklen Lederjacken. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Hinweise: Polizei Hofgeismar, Tel. 0 56 71/9 92 80

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.