Terminal gesperrt - Hohe Geheimhaltung

Video: Dreharbeiten für "Germany's Next Topmodel" am Kassel Airport

Calden. Der Flughafen in Calden ist an diesem Wochenende Kulisse für eine der bekanntesten Fernsehshows im deutschen TV: „Germany’s Next Topmodel“ ist zu Gast am Flughafen.

Die zwölfte Ausgabe der Casting-Sendung wird im kommenden Jahr auf Pro Sieben zu sehen sein. 

Auch die Stars der Show waren laut Mitarbeitern vor Ort: Model Heidi Klum war von außen zwar nicht zu sehen. Ihre Jurykollegen, Werbefachmann Thomas Hayo und Modedesigner Michael Michalsky, ließen sich aber vor dem Kassel Airport vom Drehteam fotografieren. Das Flughafen-Terminal war am Freitag abgesperrt, Sicherheitspersonal verhinderte, dass Unbefugte in das Gebäude kamen. An den Eingängen waren Embleme des TV-Senders Pro Sieben zu sehen, aber kein Hinweis auf die TV-Show. 

Artikel aktualisiert um 20.05 Uhr.

Auch Pro Sieben selbst machte zunächst ein Geheimnis aus den Dreharbeiten und wollte sich nicht äußern. Laut Augenzeugenbericht wurde am frühen Freitagmittag ein Laufsteg-Training auf den Kofferbändern veranstaltet. Am Samstag sollen die Teilnehmerinnen weiter zum nächsten Drehort fliegen. 

Aktuelles von den Dreharbeiten gibt es auf Kassel Live

Auf dem Rollfeld stand ein Flieger der litauischen Fluggesellschaft Small Planet. Die Flughafengesellschaft teilte auf Anfrage lediglich mit, das Terminal sei bis Montag für eine exklusive Veranstaltung vermietet. Verhandlungspartner sei Redseven Entertainment gewesen, eine Tochter der ProSieben/Sat.1 Group. Eine Vermietung für Veranstaltungen, Feiern und Shows werde es jetzt öfter geben. 

Der Ferienflugbetrieb in Calden hatte am Montag geendet.

Heidi Klum in Calden: Dreharbeiten zu "Germany's next Topmodel"

Rubriklistenbild: © Thiele

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.