20 Feuerwehrleute im Einsatz

Wohnung in Calden brannte aus

Calden. Bei einem Brand in einer Wohnung in einem Caldener Mehrfamilienhaus am Mittwochvormittag entstand ein Sachschaden, der nach ersten Schätzungen 50.000 Euro beträgt.

Gegen 10.20 Uhr wurde das Feuer gemeldet, sechs Minuten später war die Feuerwehr vor Ort. „Der Besitzer versuchte erste Löschversuche mit einem Wasserschlauch von außen“, heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr. Damit aber konnte der im Wohnzimmer ausgebrochene Brand nicht gelöscht werden.

Mit Hilfe einer Steckleiter und Innenangriff bekämpften schließlich 20 Einsatzkräfte der Wehren aus Calden, Ehrsten und Fürstenwald den Brand erfolgreich. Die Inneneinrichtung des Wohnzimmers fiel den Flammen trotz des schnellen Einsatzes zum Opfer. Der Rest des Gebäudes ist nach Auskunft der Polizei so stark verrusst, dass die Ermittlungen nach der Brandursache erst am Donnerstag aufgenommen werden können.

Durch die schnelle Brandbekämpfung konnte aber ein Übergreifen der Flammen von der Wohnung im ersten Stock auf die im Erdgeschoss sowie auf den Saal des benachbarten Landgasthauses Koch verhindert werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.