Zweckverband Raum Kassel: Andreas Dinges bewirbt sich auf Chefsessel

Andreas Dinges

Calden/Kassel. Andreas Dinges, ehemaliger Bürgermeister von Calden, will zurück in die Politik und ins Berufsleben.

Der 50-Jährige will sich für den Ende des Jahres frei werdenden Posten des Direktors des Zweckverbands Raum Kassel (ZRK) bewerben. Die fachlichen Voraussetzungen dafür bringe er mit, sagt Dinges, der sich der CDU anschließen will. Der ZRK gilt jedoch als sozialdemokratisch geprägt. Kraft Amtes gehören der Kasseler Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) und Landrat Uwe Schmidt (SPD) zum Vorstand. Auch Direktor Andreas Güttler ist SPD-Mitglied. Gehandelt für den Chefposten wird der frühere Bürgermeister von Vellmar, Dirk Stochla, auch er ein Sozialdemokrat.

Die CDU im Kreistag hatte zuletzt wiederholt angemahnt, dass der Posten des Verbandsdirektors nicht nach Parteibuch, sondern objektiv nach fachlichen Kriterien vergeben werden müsse.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.