Kita-Einrichtung bis voraussichtlich 12. November geschlossen

Corona in der Kita Oedelsheim - Kinder in Quarantäne, Erziehungsberechtigte nicht

Erst mal kein gemeinsames Spielen mehr: Die Kita in Oedelsheim (hier ein Symbolbild) bleibt aufgrund eines Coronafalls geschlossen. Eine Person wurde positiv getestet.
+
Erst mal kein gemeinsames Spielen mehr: Die Kita in Oedelsheim (hier ein Symbolbild) bleibt aufgrund eines Coronafalls geschlossen. Eine Person wurde positiv getestet.

Nach den Coronafällen an der Albert-Schweitzer-Schule in Hofgeismar hat es nun auch die Evangelische Kindertagesstätte in Oedelsheim getroffen.

Wesertal/Hofgeismar - Dazu eine Übersicht:

Kita Oedelsheim

Wegen eines Coronafalls in der Kita Oedelsheim musste die Einrichtung vorübergehend geschlossen werden. „Eine Person aus unserer Kita hat Symptome gezeigt und hat sich dann sofort testen lassen und ist in Quarantäne gegangen“, sagt Pfarrer Jonathan Bergau. Das Gesundheitsamt habe daraufhin eine Gefährdungsanalyse erstellt und für alle Kinder der Einrichtung eine häusliche Quarantäne angeordnet. Davon betroffen sind auch die Kita-Mitarbeiter. Diese Anordnung gelte zudem für die mit im Haushalt lebenden Kinder unter zwölf Jahren. Auch „Es sind insgesamt 40 Kitakinder und zehn Mitarbeiter betroffen“, berichtet Bergau weiter. Laut Gesundheitsamt bleibe die Einrichtung bis voraussichtlich 12. November geschlossen.

In einer früheren Version dieses Artikels war davon die Rede, dass auch die Erziehungsberechtigten in Quarantäne sind. Dies trifft nicht zu.

Pfarrer Bergau und die Mitarbeiter der Kita seien sich im Klaren darüber, dass diese Zeit für die Eltern anstrengend ist, da sie nun viel umplanen müssten. „Wir haben nach allen Maßgaben gearbeitet und uns, so gut es geht, an die Pandemie angepasst“, erklärt er. Bis zur Wiederöffnung der Einrichtung wünscht Bergau allen viel Kraft zum Durchhalten und Bewahrung vor weiteren Infektionen.

ASS Hofgeismar

An der Albert-Schweitzer-Schule in Hofgeismar gibt es nun laut Schulleiter Hagen Riedemann insgesamt vier Coronafälle. Auf Anfrage unserer Zeitung erklärte er, dass eine Schülerin des Jahrgangs Q 1 positiv auf Corona getestet worden sei und ein Schüler der Einführungsphase. Insgesamt seien 313 Schüler zuhause und werden dort beschult. Ein Teil davon steht unter Quarantäne und darf das Haus nicht verlassen.

Von den Lehrkräften befinden sich sieben in Quarantäne. „Aber keiner zeigt bisher Symptome“ sagt Riedemann. Eine Lehrerin, die in den betroffenen Jahrgängen unterrichte, habe die ganze Zeit über eine FFP2-Maske getragen und hätte sich deshalb nicht in Quarantäne begebeben müssen. Komplizierter sei es laut Riedemann bei zwei Kollegen aus Nordrhein-Westfalen. „Für sie ist das dortige Gesundheitsamt zuständig. Wenn alles geklärt ist, wendet es sich an das Gesundheitsamt in Kassel. In der Zeit sind sie auf jeden Fall auch zuhause“, erklärte Riedemann das Prozedere.

An der ASS seien er und die anderen Lehrkräfte durch die Fälle nun noch mehr in das Coronathema eingebunden, als sie es vorher schon waren. Deswegen sei er auch nicht einverstanden, dass der Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht für die E 1 und Q 1, der ab dem vergangenen Montag gelten sollte, zurückgenommen wurde. „Eine Verringerung der Lerngruppen hätte bestimmt geholfen, dass wir nicht in dieser Situation wären“, sagt der Schulleiter. Grund für die Zurücknahme war, dass das Land Hessen einheitliche Maßnahmen für die Schulen möchte. (Nela Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.