Marktplatz: Darf’s ein wenig Wohnfläche mehr sein?

+
Tauschobjekt: Das Haus in der Mündener Straße 46 in Reinhardshagen / Vaake soll gegen eine Wohnung eingetauscht werden.

Man hat zwar schon davon gehört, dass Menschen für die Dauer ihres Urlaubs ihre Häuser oder Wohnungen tauschen, doch das entspricht nicht dem Wunsch von Ramona Natge aus Reinhardshagen/Vaake: „Ich möchte mein Haus gegen eine Wohnung tauschen – dauerhaft!“

Für diesen ungewöhnlichen Tauschwunsch, kann die 42-Jährige gute Grunde aufführen. Nach der Scheidung hat sie das Haus in Vaake übernommen, da es für sie und ihren 16-jährigen Sohn wunderbar gelegen war. Nicht nur das private Umfeld stimmte – in direkter Nachbarschaft wohnen die Eltern von Ramona Natge.

Bildergalerie

Marktplatz: Darf's ein wenig Wohfläche mehr sein?

Das Haus mit dem Baujahr 1922 war liebevoll renoviert, der circa 100 Quadratmeter große Garten war hergerichtet worden. „Auch der Abtrag des laufenden Kredites stellt für mich kein Problem dar, schließlich arbeite ich Vollzeit in Gimte.“

Eines hat die Hausbesitzerin jedoch unterschätzt:“ Ich wusste bereits beim Hauskauf 2007, dass ich Multiple Sklerose habe, habe deren Verlauf jedoch falsch eingeschätzt. Das große Haus und der Garten werden mir einfach zu viel und übersteigen meine Kräfte.“

Daher möchte sich Ramona Natge nun in Absprache mit Sohn Lukas (16) von dem schönen Haus in der Mündener Straße 46 in Reinhardshagen trennen. „Wir haben uns überlegt, dass dieses Haus prima für eine junge Familie geeignet wäre, denen die Wohnung zu eng wird. Uns würde nämlich eine Dreizimmerwohnung mit Terrasse oder Balkon reichen. Ein sehr kleines Haus ginge auch. Alle Räume müssten sich nur auf einer einzigen Ebene befinden.“

Viel Platz zur Verfügung

Das Haus in Vaake bietet mit 5 ½ Zimmern 120 Quadratmeter Wohnfläche auf drei Etagen. Oben unter dem Dach befindet sich ein Duschbad, die gemütliche Küche ist zusätzlich mit einem Holzofen ausgestattet, der gerade in dieser Jahreszeit eine angenehme Wärme verbreitet. Darüber hinaus gibt es eine Pellet-Zentralheizung. Das ganze Haus ist voll unterkellert und bietet zudem jede Menge Stauraum im Nebengebäude. Denn, geht man durch die Hintertür in Richtung Garten, trifft man auf ein altes Backhaus, das älter ist als das eigentliche Gebäude. Darin befindet sich tatsächlich noch ein alter großer Backofen, der jedoch vor einer erneuten Nutzung renoviert werden müsste. Dieses Nebengebäude ist circa 35 Quadratmeter groß. Außerdem gibt es noch eine zusätzliche Toilette, die man über den Hof erreichen kann.

Das Haus ist in einem guten Zustand, man würde also keinesfalls ein Objekt erwerben, das erst saniert werden müsste. „Keine Angst, das Dach ist dicht! Das Haus ist saniert, alles ist fest, nichts ist einsturzgefährdet“, lacht Ramona Natge. „Und wir brauchen auch keine nagelneue Wohnung. Sie sollte sich nur in einem Umkreis von ungefähr 15 Kilometern um Reinhardshagen befinden. Immenhausen ginge eventuell auch noch. Wir wollen in unserem sozialen Umfeld bleiben.“

Wer sich für das Haus von Ramona Natge interessiert und eine Wohnung besitzt, die er zum Tausch anbieten könnte, kann sich gerne mit ihr in Verbindung setzen und einen Besichtigungstermin vereinbaren: Tel. 01 77 / 8 28 62 69.

Von Gitta Hoffmann

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.