Die Lieblingsserien der Deutschen: Von CIA-Agentinnen und Nerds

+
Die „Lindenstraße“ läuft seit 30 Jahren im Fernsehen – und gehört auf jeden Fall zu den Lieblingsserien der Deutschen.

Serien gucken ist seit einiger Zeit äußerst angesagt. Kein Wunder: Die Qualität steigt seit Jahren beträchtlich, selbst viele Hollywoodstars satteln inzwischen von Leinwand auf TV um. Welche Produktionen sind die Lieblingsserien der Deutschen? Wir haben herausragende Beispiele herausgepickt.

Ist sie einfach nur verrückt oder ist er tatsächlich ein Terrorist? Um diese Kernfrage entspinnt die US-Serie „Homeland“ eine atemberaubende Erzählwelt. Die Ausgangslage: CIA-Agentin Carrie Mathison bekommt in einem irakischen Gefängnis den Hinweis, ein US-amerikanischer Kriegsgefangener sei von islamistischen Terroristen „umgedreht“ worden. Kurz darauf wird der Soldat Nicholas Brody nach jahrelanger Gefangenschaft im Nahen Osten befreit. Ist er ein zurückgekehrter Held oder plant er tatsächlich einen fürchterlichen Anschlag?

„Homeland“ zeigt den Zuschauern ein fast unerträglich spannendes Katz-und-Maus-Spiel und natürlich endet jede Folge mit einem fiesen Cliffhanger. Inzwischen gibt es vier Staffeln, die fünfte ist in Planung. Handwerklich kommt die Serie locker an Kinoqualität heran und verfügt mit Claire Danes, Damian Lewis und Mandy Patinkin über ein hervorragendes Ensemble. Kein Wunder, dass sie nicht nur zu den Lieblingsserien der Deutschen zählt, sondern von vielen Kennern auch als beste Serie der Welt gehandelt wird.

Wunderbar nerdig

Inhaltlich in eine ganz andere Richtung geht„The Big Bang Theory“. Was passiert, wenn eine hübsche Blondine auf eine nerdige Superhirn-WG trifft? Es wird herrlich witzig! Die Comedyserie um eine Gruppe Wissenschaftler ist mit das Charmanteste und Intelligenteste, was das Genre Sitcom zu bieten hat.

Die Figuren, allen voran Sheldon Cooper – Pardon, Dr. Dr. Sheldon Cooper –, sind wunderbar ausgearbeitet und bringen eine ganze Palette menschlicher Spleenigkeit auf den Bildschirm. Die daraus entwickelten Geschichten sind äußerst unterhaltsam und glänzen mit einer Menge gelungener Situationskomik.

Und für die Nerds unter den TV-Zuschauern haben die Produzenten so einige Anspielungen auf wissenschaftliche Diskussionen, Comics oder Computerspiele parat. Selbst Supergenie Stephen Hawking ließ sich zu mehreren Gastauftritten hinreißen. Ein Genuss, der es zu Recht in die Herzen von Millionen von Fans geschafft hat.

Serien mit Tradition

Doch gute Serien sind kein Phänomen von heute.„Bonanza“ zum Beispiel begeistert seit über 50 Jahren die TV-Zuschauer und gehört definitiv zu den Lieblingsserien der Deutschen. Wetten, dass auch Sie die Titelmelodie sofort erkennen? Die Westerngeschichten rund um die Familie Cartwright und ihre Ponderosa-Ranch teilen die Welt verlässlich in Gut und Böse ein – perfekt zum Abschalten nach einem turbulenten Arbeitstag.

Oder wie wäre es mit einem Besuch in der „Lindenstraße“ ? Seit 30 Jahren lieben die Deutschen die großen und kleinen Alltagsdramen der Bewohner der berühmten Straße – und entwickeln sich mit ihnen weiter. Einige Darsteller wie Marie-Luise Marjan oder Moritz A. Sachs sind seit 1985 dabei, Rekord im deutschen Fernsehen!

Wer seinen sonntäglichen „Lindenstraße“-Genuss verpasst, muss sich übrigens nicht grämen. Im Internet können alle Folgen einen Monat lang abgerufen werden. Auch Serien wie „Rote Rosen“, „Der Bergdoktor“ oder eben „Bonanza“ gibt es online – stöbern lohnt sich!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.