Dreikampf um den Liebenauer Chefsessel

Liebenau. Die dritte und letzte Bürgermeisterwahl dieses Jahres im Kreisteil Hofgeismar findet am 9. November in Liebenau statt. Hier bewerben sich die Sozialdemokratin Anita Richter, der Parteilose Dirk Grebe und Harald Munser von der FWG um die Nachfolge von Peter Lange (FWG).

Erstmals seit 1992 Direktwahlen in die Hessische Gemeindeordnung eingeführt wurden, gibt es drei Kandidaten in Liebenau. Hatte Amtsinhaber Peter Lange bei seiner ersten Wahl vor 18 Jahren noch einen Gegegenkandidaten, so war er bei seinen beiden Wiederwahlen 2002 und 2008 jeweils einziger Bewerber. Nun aber haben die Liebenauer die Wahl unter gleich drei Bewerbern. Über einschlägige Verwaltungserfahrung verfügt bislang keiner, doch politische Mandate üben seit Jahren Anita Richter und Harald Munser aus. Die 54-jährige Sozialdemokratin sitzt als Stadträtin im Liebenauer Magistrat, der 51 Jahre alte Harald Munser im Ortsbeirat von Niedermeiser. In ihren Zivilberufen arbeiten Richter als Bauzeichnerin in einem Architekturbüro und Munser als Ingenieur im Flugzeugbau. Der 51 Jahre alte Dirk Grebe ist Freiberufler.

Alle drei haben in den vergangenen Wochen versucht, sich in den acht Liebenauer Stadtteilen per Hausbesuchen und Flyern bekannt zu machen. Der Wahlkampf sei bisher sachlich und fair verlaufen, heißt es aus dem Rathaus. Vor Publikum sind die drei noch nicht gegeneinander aufgetreten. Doch eine direkte Konfrontation wird es noch geben - und zwar beim großen HNA--Lesertreff am Dienstag, 4. November, in der Lamerder Dreschhalle.

Wahlberechtigt sind in Liebenau knapp 2700 Wähler. Die Wahlbeteiligung lag in der Stadt immer relativ hoch. Obwohl Peter Lange 2008 einziger Kandidat war, gaben immerhin 55,9 Prozent ihre Stimme ab. Lange erzielte damals 90,8 Prozent.

Wir werden in den nächsten Tagen alle drei Bewerber vorstellen.

Von Gerd Henke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.