30 Unfälle durch Schnee in Stadt und Landkreis Kassel

Schnee im Winter: Der Straßenverhältnisse am Montagmorgen (hier die B 7 am Schäferberg) forderte manche Autofahrer zu Schleichfahrten heraus, andere zum Überholen. Innerhaln kurzer Zeit krachte es zwölf Mal. Foto: Gehlen

Kassel/Hofgeismar. Seit kurz nach 8 Uhr ereigneten sich mit einsetzendem Schneefall am Montagmorgen in Stadt und Landkreis Kassel etwa 30 Verkehrsunfälle, bei denen die Kasseler Polizei informiert wurde. Bis auf zwei Unfälle blieb es bei Blechschäden.

Die ersten fünf Unfälle ereigneten sich nahezu zeitgleich gegen 8.15 Uhr. Drei Mal krachte es in Kassel (August-Bebel-Platz, Goethestraße und Frankfurter Straße 299) und zwei Mal im Landkreis – bei Habichtswald-Ehlen und Hofgeismar (K 55).

Wie schwer der Unfallbeteiligte auf der Bundesstraße 7 bei Calden verletzt wurde und welche Ursache der Unfall gegen 8.30 Uhr hatte, ist derzeit noch nicht bekannt. Um 8.35 Uhr kam dann ein Auto auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen und landete im Straßengraben, um 8.40 Uhr knallte es in der Kasseler Kölnischen Straße. Um 8.45 Uhr erreichte die Kasseler Polizei ein Unfall bei Zierenberg, dort soll ein Kleintransporter von Fahrbahn abgekommen sein und sich überschlagen haben. Ob dabei jemand verletzt wurde, war unklar.

Gegen 9 Uhr rutschte ein Lkw in der Kasseler Mittelfeldstraße gegen einen Stromkasten und zeitgleich rutschte ein Pkw auf der L 3220 zwischen Breitenbach und Ehlen gegen eine Leitplanke. Um 9.12 Uhr ereignete sich der zweite Unfall mit Personenschaden auf der L 3215 Uhr bei Naumburg. Auch hier sind die Schwere der Verletzung und die Unfallursache noch nicht bekannt. Um 9.15 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer vorerst den letzten Unfall aus dem Wolfhager Bereich. Dort krachte es zwischen Ippinghausen und Wolfhagen auf der L 3214.

Um 10.30 Uhr konnte die Polizei noch keine weiteren Angaben zu den Folgen der Unfälle und möglichen weiteren Vorfällen machen. Gegen 11 Uhr waren knapp 30 Zusammenstöße zwischen Fahrzeugen oder gegen Leitplankene gemeldet, die meist glimpflich ausgegangen waren.. Der Verkehr war zum Teil zum Erliegen gekommen. Insbesondere an Steigungs- und Gefällstrecken stehen Fahrzeuge quer. Schwere Ver letzungen sind der Polizei bislang nicht bekannt geworden. Bei wenigen Verkehrsunfällen erlitten Beteiligte eher leichte Verletzungen.

Von den Verkehrsbehinderungen sind insbesondere die B 251 zwischen Wolfhagen-Istha und Wolfhagen-Ippinghausen, die B 450 bei Merxhausen

in Richtung Fritzlar und die Landesstraße 3460 bei Fuldabrück-Bergshausen betroffen. Auch auf der L 3215 am „Hoofer Berg“ bei Schauenburg und der B 251 zwischen Habichtswald-Ehlen und Ahnatal gibt es Behinderungen. Da sich im Kurvenbereich der Gefällstrecke auf der zuletzt genannten B 251 zwischen Ehlen und Ahnatal kein Rad mehr dreht, wird der Verkehr über den Herkules umgeleitet. Aber auch dort ist die Verkehrssituation wegen schneebedeckter Fahrbahnen angespannt.(eg/tty)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.