Rauschgift-Ermittlungen

Erneute Razzia in Hofgeismar: Polizei und THW im Einsatz

Hofgeismar. Erneut hat es einen großen Polizeieinsatz in Hofgeismar gegeben. Am Donnerstagnachmittag sperrten zahlreiche Polizeikräfte ein Grundstück im Kelzer Weg ab.

Zudem war das Technische Hilfswerk mit einem Bagger angerückt. Polizeipressesprecher Torsten Werner sagte, dass diese Durchsuchung im Zusammenhang mit den Rauschgift-Ermittlungen der vergangenen Tage stehe. Aus ermittlungstaktischen Gründen konnte er am Donnerstag keine weiteren Details - etwa zum Zweck des THW-Baggers - nennen.

Ein Anwohner berichtete, dass er gegen 14.45 Uhr zum ersten Mal einen Polizeiwagen im Kelzer Weg bemerkt habe. Als er dann auf die Straße gegangen sei, habe er vier weitere Polizeiwagen und zwei große Wagen des Technischen Hilfswerks, die im Kelzer Weg standen, gesehen. Er habe auch beobachtet, wie das Grundstück mit Absperrband abgesperrt wurde. Vor dem Haus seien mehrere Polizisten zu sehen gewesen. Der Nachbar beobachtete ebenfalls, dass die Polizei einen Spürhund auf dem Grundstück einsetzte. Gegen 17.30 Uhr entfernten die Polizisten das Absperrband wieder.

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.