Erste Unterkunft für Flüchtlinge in Grebenstein

Grebenstein. In Grebenstein wird es bald die erste Gemeinschaftsunterkunft der Stadt für Flüchtlinge geben. Betreiber ist der Landkreis Kassel.

Geplant ist, den bisherigen Sitz der Firma German-E-Cars anzumieten und noch in diesem Jahr mit etwa 50 Flüchtlingen zu belegen. Der Mietvertrag für das Gebäude ist bisher noch nicht unterschrieben.

„Das ist jetzt nur noch Formalität, es ist alles zum Thema verhandelt“, sagt Kreissprecher Harald Kühlborn. Wann genau Asylsuchende einziehen werden, sei noch nicht absehbar. „In dem Gebäude müssen noch ein paar Dinge verändert und angepasst werden“, so Kühlborn. Dabei gehe es größtenteils um Arbeiten an Sanitäreinrichtungen und der Küche.

Aus welchen Nationen die Flüchtlinge in die Gemeinschaftsunterkunft kommen werden, könne man nicht sagen. „Es werden aber in der Regel Menschen sein, die auch eine Bleibeperspektive haben“, sagt Kühlborn. Die 50 Flüchtlinge werden von einem Sozialarbeiter betreut werden.

Um die Grebensteiner Bürger zu informieren und ihre Fragen zu beantworten, veranstaltet der Landkreis Kassel zusammen mit der Stadtverwaltung Grebenstein eine Informationsveranstaltung zum Flüchtlingsthema.

Diese findet am Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr in der Kulturhalle Grebenstein statt.

Liebe Nutzer,

anders als die meisten Artikel auf HNA.de können Sie diesen Text nicht kommentieren. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene und beleidigende Beiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb können Sie nur ausgewählte Artikel zu diesem Thema kommentieren. Wir bitten um Verständnis.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.