Zug fährt künftig an Liebenau vorbei

Kein Stopp mehr: In Liebenau werden ab 13. Dezember alle Züge durchfahren, so wie auf unserem Foto. Einen Halt wird es dann nicht mehr gebene. Foto: ziv/nh

Liebenau. Die Stadt Liebenau wird vom Bahnverkehr abgehängt. Mit Umstellung auf den Winterfahrplan wird ab 13. Dezember kein Zug mehr halten.

Damit gehe eine über 150-jährige Bahngeschichte zu Ende, bedauert Liebenaus Bürgermeister Harald Munser. Der nordhessische Verkehrsverbund NVV begründet die Neuerung mit hohen Investitionskosten, geringer Nachfrage und einer guten Busanbindung Liebenaus. Die Argumente freilich will Munser nicht gelten lassen.

Die Schließung des Haltepunkts sei ein weiteres Beispiel, wie die Infratstruktur auf dem flachen Land ausgehöhlt werde, kritisiert er. Die Busverbindung sei keine echte Alternative, da die Fahrzeiten nach Kassel deutlich länger würden. In der Tat: Per Zug dauert die Fahrt von Liebenau nach Kassel zum Hauptbahnhof 43 Minuten, künftig wird es alleine nach Hofgeismar so lange dauern. Und dann folgt die 30-minütige Fahrt mit der Regiotram nach Kassel.

Die Stadt habe auf die Verschlechterung hingewiesen, sagt Bürgermeister Munser. Doch das Argument sei nicht auf offene Ohren gestoßen. Um die Überführung am Liebenauer Bahnhof zukunftsfit zu machen, seien „mehrere 10 000, womöglich sogar 100 000 Euro nötig gewesen“ so der stellvertretende NVV-Pressesprecher Steffen Müller. Für die täglich sieben bis zehn Passagiere, die die beiden Züge in Richtung und aus Richtung Kassel nutzen, sei dies wirtschaftlich nicht zu vertreten gewesen. Munser hält das Argument vorgeschoben, selbst wenn er die Zahl nicht anzweifelt.

Als die Stadt erstmals von den NVV-Plänen hörte, „habe ich einen Brandbrief geschrieben“. Angeboten hätte die Stadt dabei, sich an den Kosten zu beteiligen. Doch darauf wurde gar nicht eingegangen, so Munser. Selbst „wenn wir die Kosten ganz getragen hätten, wäre der Haltepunkt gschlossen worden“, bedauert er. Sein Fazit: „Ich bin sauer.“

Von Michael Rieß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.