Fahrer sagen vorerst Tschüs: Letztes Motorradtreffen in Bad Karlshafen

Endlich mal Sonne beim FKMD-Treffen: vor der Ausfahrt am Samstag fanden sich zahlreiche Motorradfreunde mit ihren Oldtimern im Fahrerlager ein. Fotos: Löschner

Bad Karlshafen. Die Freunde klassischer Motorräder im Dreiländereck (FKMD) haben sich am Wochenende in Bad Karlshafen getroffen. Das Fahrerlager am Diemelwehr wurde erneut zum Zeltlager, abends tauschten sich die Oldtimerfans am großen Lagerfeuer aus.

Am Samstag starteten bereits rund 50 Maschinen zu einer Fahrt durch das Diemeltal und über die Warburger Börde. Station machte das rollende Museum am Gipsbergwerk Lamerden zu einer Besichtigung. Die Fahrzeugausstellung am Sonntag fand wegen der Bauarbeiten am Hafen in diesem Jahr am Anleger der Hessen statt, die anschließende Ausfahrt führte durch den Solling.

„Regenschirm nicht vergessen. “ Das hatten die Freunde klassischer Motorräder im Dreiländereck auf der Einladung zu ihrem traditionellen Oldtimer-Treffen in Bad Karlshafen vermerkt.

Tatsächlich war der Termin des Treffens in der vergangenen Zeit allzu oft von schlechtem Wetter geprägt, 2012 musste die große Ausfahrt am Sonntag wegen Regens abgebrochen werden. Die Motorradfreunde aus Nordhessen, Südniedersachsen und Ostwestfalen plagen aber auch ganz andere Probleme - Nachwuchssorgen nämlich: Derzeit reiche das aktive Personal einfach nicht mehr, um das Oldtimerwochenende zu organisieren und zu veranstalten, erklärten Martin Bötte und Dieter Jordan von den FKMD am Samstag.

Treffen nicht kommerziell

„Unsere Aktivitäten wie der Stammtisch und gemeinsame Ausfahrten bleiben erhalten, das Treffen muss erst einmal pausieren“, sagten sie.

Meist waren deutlich mehr als 100 Motorradfreunde mit ihren historischen Maschinen aus dem gesamten Bundesgebiet angereist, Stimmung und Ambiente des privaten und komplett nicht-kommerziellen Treffens hatten einen sehr guten Ruf. Die Ausfahrten führten regelmäßig zu touristischen Sehenswürdigkeiten der Region.

www.fkmd.de.

Von Markus Löschner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.