Beim Wassern leckgeschlagen

Feuerwehr barg Kajütboot aus der Weser

In das Kajütboot eines 83-Jährigen aus Paderborn ist am Freitagmorgen in Bad Karlshafen ein Loch in den Rumpf gedrückt worden.

Dabei kam es zu starkem Wassereinbruch, teilte die Polizei mit. Der Unfall ereignete sich, als der Besitzer es im Weserhafen zu Wasser brachte und es so heftig gegen den Rahmen des benutzten Anhängers schlug, dass ein Loch entstand.

Die Feuerwehr Bad Karlshafen konnte das Boot leerpumpen und aus dem Wasser bergen. Ein Feuerwehrmann wurde dabei leicht verletzt. Wassergefährdende Stoffe traten laut Polizei während der Bergungsmaßnahmen nicht aus. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.