Feuerwehren mussten zweimal raus

Fürstenwald/Ehrsten. Eine unruhige Nacht zum Ostersonntag erlebten die Feuerwehren aus Fürstenwald und Ehrsten. Gegen 2.30 Uhr mussten sie dem Rettungsdienst Hilfestellung leisten: Es galt einen Patienten zu transportieren.

Gegen 4 Uhr wurden die Wehren zur Bekämpfung eines Brandes erneut nach Fürstenwald gerufen. In einem Garten Hinter den Höfen brannte ein Komposthaufen. Das Feuer drohte auf eine Gartenhütte überzugreifen. Der Besitzer war durch die Explosion einer Eternitplatte aufmerksam geworden und hatte Alarm ausgelöst. Es wareb 20 Einsatzkräften vor Ort, die den Brand schnell löschten. (ki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.