Filialschließungen im Kreisteil Hofgeismar: „Nachfrage zu gering“

Wird geschlossen: Neben der Sparkassenfiliale macht auch die Finanzagentur der Kasseler Bank in Holzhausen zu. Beides bedauert Immenhausens CDU-Chef Hartmut Lind (Foto).

Grebenstein/Immenhausen. Die Grebensteiner Stadtsparkasse schließt ihre Filialen in Udenhausen und Holzhausen. Ausschlaggebend dafür sei einerseits der Kostendruck, andererseits das Kundenverhalten, so der Vorstandsvorsitzende der Grebensteiner Stadtsparkasse Horst Wanik.

Schon des Öfteren war über eine Schließung der Filiale in Udenhausen spekuliert worden. Doch auch wenn es aus streng betriebswirtschaftlicher Sicht nicht sinnvoll gewesen sei, so habe man die Filiale doch weiter betrieben, so Wanik.

Als man sich aber nun erneut die mittelfristige Planung und die vorhandenen Zahlen angesehen habe, sei man zu dem Schluss gekommen, dass an einer Schließung kein Weg vorbei führe. „Alle Kennzahlen sprachen dafür“, so der Vorsitzende des Verwaltungsrates, Grebensteins Bürgermeister Danny Sutor.

Die meisten Udenhäuser würden trotz Filiale ihre Geldgeschäfte zum Großteil in Grebenstein abwickeln, sagt Wanik. Oder aber in Sparkassen-Filialen, die nahe ihres Arbeitsplatzes lägen.

Ähnliches gilt für die Nutzung der Holzhäuser Filiale. Da in beiden Häusern in den nächsten fünf Jahren massiv in die Sicherheit hätte investiert werden müssen, gehe an einer Schließung kein Weg vorbei.

Forciert worden sei die Entscheidung, durch die gesamtwirtschaftliche Lage, die den Kostendruck erhöhe. „80 Prozent unserer Einnahmen verdienen wir bei den Zinsen“, sagt Wanik. Durch das niedrige Zinsniveau aber seien die Gewinnmargen deutlich geschrumpft. Man müsse also Kosten sparen, wo immer es gehe, um die Sparkasse fit für die Zukunft zu machen.

Der Zeitpunkt habe nichts mit seinem Weggang zu tun, sagt Wanik. Er weist damit Vermutungen zurück, dass die Schließung jetzt erfolge, damit sein Nachfolger nicht gleich mit einer Negativ-Nachricht in sein Amt starten müsse. „Rein wirtschaftliche Gründe“, sagt auch Bürgermeister Sutor. Das gleiche Argument führt auch die Kasseler Bank an, die ihren Geldautomat in Holzhausen ebenfalls zum Jahresende abbaut.

Von Michael Rieß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.