Fitnessgeräte stehen am Weserufer in Bad Karlshafen zur kostenlosen Nutzung

+
Neuer Anziehungspunkt an der Kurpromenade: ein Parcours mit Fitnessgeräten für Jung und Alt. Foto: Löschner

Bad Karlshafen. Ein Sportstudio unter freiem Himmel befindet sich seit neustem zwischen Gradierwerk, Carolinum und Weser an der Karlshafener Kurpromenade. Sieben Geräte wurden hier in einem weichen Untergrund aus Holzschnitzeln harmonisch in den Kurpark eingepasst.

Double Airwalker, Track Tracer, Roman Chair & Hyperextension, Balance Seat oder Leg Swing: die Bezeichnungen könnten auch aus dem Katalog eines amerikanischen Luftfahrtkonzerns stammen, finden sich aber neuerdings am Bad Karlshafener Weserufer. Es sind Namen von Trainingsgeräten im neuen Mehrgenerationen-Outdoor-Fitnesspark. Noch ein kompliziertes Wort, diesmal in feinstem Denglisch. Frei übersetzt: Freiluft-Sportstudio für Jung und Alt. Die Geräte laden nun zum Training an der frischen - und durch das nahe Gradierwerk sogar solehaltigen - Luft ein.

Bei der geplanten Beach-Party am Freitag, 4. Juli, wird der Fitnessparcours um 15 Uhr dann offiziell eröffnet.

„Der Outdoor-Fitnesspark ist ein Mehrgenerationen-Projekt“, teilte Claudia Fritz von der Bad Karlshafen GmbH mit. „Die Bandbreite der möglichen Gerätenutzungen ermöglicht sowohl geruhsames Mobilisieren bewegungsbedürftiger Gliedmaßen als auch sportliche Übungen für Trainierte jeden Alters.“ Die Geräte böten sich für Individualisten, Gruppen und professionell geführte Gesundheitsprogramme an. Auf Sandsteinsäulen und am Eingang des Parcours ist für alle Sportler die richtige Benutzung der einzelnen vorhandenen Geräte erklärt.

Damit die von einer südhessischen Firma hergestellten Trainingsgeräte der salzhaltigen Luft und möglichen Hochwassern standhalten, wurden sie verzinkt. In das Projekt wurden 20 000 Euro investiert, finanziert mit Fördermitteln des Landkreises Kassel, aus Spenden regionaler Unternehmen und dem Erlös des Salzfestes 2011. Eine Erweiterung des Trainingsparcours auf zehn Geräte könnte in den kommenden Jahren folgen.

Von Markus Löschner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.