76-Jährige konnte sich nicht aus Bett retten - Mann verletzt

Reinhardshagen: Frau starb bei Brand in Ferienhaussiedlung

Bei einem Wohnhausbrand in Veckerhagen ist am Montagmorgen eine 76 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Ihr Ehemann (78) überlebte leicht verletzt, der Sohn (47) blieb unverletzt.

Das Feuer wurde um 6.20 Uhr aus der Ferienhaussiedlung im Kammergrund oberhalb des Freibades in Veckerhagen gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr in der schwer zugänglichen Sackgasse am Waldrand brannte das Haus bereits lichterloh.

Nach Angaben der Feuerwehr war die Frau gehbehindert und auf einen Rollator angewiesen. Sie konnte das Haus nicht mehr verlassen. Das Schlafzimmer befand sich im Obergeschoss, zu dem auch die Haustür von der Hangseite führt, während das Erdgeschoss durch eine Terrassentür zugänglich ist.

Dem Ehemann und dem Sohn gelang es wegen der Flammen nicht mehr, die Frau zu retten. Auch Nachbarn hatten die Flammen bemerkt, konnten aber ebenfalls nicht mehr eingreifen.

Der 78-jährige Ehemann wurde leicht verletzt und in die Klinik gebracht. Der 47-jährige Sohn wurde bei Bekannten untergebracht.

Aktualisiert um 16.10 Uhr

Der Brand hatte nach Angaben des Polizeipressesprechers Polizeihauptkommissar Jürgen Wolf wahrscheinlich eine technische Ursache. Die Elektrogeräte im Haus waren jedoch so stark verbrannt, dass die Untersuchung noch einige Zeit dauern wird. Die Brandstelle und das gesamte Grundstück wurden zur weiteren Spurensicherung beschlagnahmt.

Der Sachschaden an dem kleinen Haus wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Das Ehepaar lebte dort schon länger im Hauptwohnsitz, während andere Häuser der Siedlung nur zeitweise von Urlaubern bewohnt werden. Die Feuerwehren aus Reinhardshagen und Hann. Münden löschten den Brand. Sie konnten ein Übergreifen auf die Nachbarhäuser verhindern, von denen eines nur vier Meter entfernt steht.

Tote bei Brand in Veckerhagener Ferienhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.