Gefahr für Camper in Hofgeismar: 60 Pappeln müssen fallen

Ausgewachsen: Bürgermeister Markus Mannsbarth markiert mit den Händen die Höhe der etwa 70 Jahre alten Pappeln im Hintergrund, die gefährlich sind. Die übrigen Bäume bleiben stehen.

Hofgeismar. Wenn Gerd Wunsch vor seinem Wohnwagen auf dem Campingplatz steht, dann hat er ein ungutes Gefühl. Jeden Moment könnte wieder ein Ast auf den Wohnwagen herabstürzen.

Etwa 60 alte Pappeln stehen entlang der Lempe zwischen dem Campingplatz und der B 83. Sie sollen nun gefällt werden.

Gerd Wunsch aus Immenhausen, der seit acht Jahren einen Stellplatz in Hofgeismar hat, zeigt ein faustgroßes Loch in einer Kunststoffbox neben dem Wohnwagen. Sie wurde von einem herabstürzenden Ast durchbohrt und er demolierte darin auch noch das Gehäuse einer Motorsäge. „Nicht auszudenken, wenn der jemanden getroffen hätte“, sagt Wunsch.

Glück gehabt: Ein abgebrochener Ast durchschlug diese Gerätebox, Menschen waren zum Glück nicht in der Nähe.

Die Camperfamilie wagt es schon nicht mehr, im Freien zu sitzen. Neben und über dem Wohnwagen wurde für alle Fälle ein zusätzliches Dach aus einer starken Plane gespannt, um gröbste Schäden abzuwehren. Doch auf Dauer hilft nur das Entfernen des Baumes. Die Situation sei seit drei bis vier Jahren ständig schlimmer geworden

Campingplatzpächter Thomas Lensky schildert, dass bei Sturm und Gewitter sicherheitshalber die Zelte direkt neben der Lempe geräumt werden müssen: „Das ist auch nicht schön für die Camper.“

Die Stadt Hofgeismar hat die geplante Fällung im Vorfeld mit der Naturschutzbehörde und der Unteren Wasserbehörde abgestimmt, die keine Einwände haben. Die Bäume hätten ihr Lebensalter erreicht und würden immer instabiler, berichtete Bürgermeister Markus Mannsbarth am Donnerstag bei einem Ortstermin. Mehr in der gedruckten Ausgabe

Von Thomas Thiele

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.