1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar

73. Grebensteiner Vieh- und Jahrmarkt findet von Freitag bis Montag statt

Erstellt:

Von: Hanna Maiterth

Kommentare

Der Sportverein Burguffeln ist mit einem Wagen beim Umzug dabei, der voriges Wochenende frisch gestrichen wurde: Mit dabei Thomas Kitta (vorne von links) und Wilfried Weifenbach, sowie (oben, von links) Thorsten Kampe, Gerrit Grapp, Finn Grapp und Leon Kampe.
Der Sportverein Burguffeln ist mit einem Wagen beim Umzug dabei, der voriges Wochenende frisch gestrichen wurde: Mit dabei Thomas Kitta (vorne von links) und Wilfried Weifenbach, sowie (oben, von links) Thorsten Kampe, Gerrit Grapp, Finn Grapp und Leon Kampe. © Hanna Maiterth

Kaffeeklatsch, Fackelzug, Partys im Festzelt, Festumzug und Frühschoppen sind nur einige der Programmpunkte, die von Freitag bis Montag, 8. bis 11. Juli auf dem Grebensteiner Vieh- und Jahrmarkt stattfinden

Grebenstein – Der Grebensteiner Vieh- und Jahrmarkt geht in seine 73. Runde. Das Fest findet sowohl auf dem Festplatz im Sauertal als auch in der Innenstadt statt.

„Für alle Altersgruppen ist was dabei“, verspricht Grebensteins Bürgermeister Danny Sutor. So setzt die Festkommission auf ein altbewährtes Programm, geht aber auch neue Wege. Denn in diesem Jahr soll unter anderem ein Andreas-Gabalier-Double für Stimmung im Zelt sorgen. Der Auftritt sei schon für 2020 geplant gewesen. Der Vertrag blieb bestehen und nun wird der Musiker am Samstagabend neben der Partyband „EchtStark“ auftreten. Im Zelt wird jeden Abend gefeiert. DJ Toby legt Freitag, Samstag und zum Teil am Montag auf. Am Sonntagabend tritt „Familie Hossa“ auf und Freunde von Schlager und Neuer Deutscher Welle kommen auf ihre Kosten.

Kaffeeklatsch und Festplatz-Olympiade

Los geht es am Freitag ab 16 Uhr, wenn die Buden und Fahrgeschäfte öffnen. Zu den altbewährten Angeboten zählen der musikalische Kaffeeklatsch (Freitag von 16 bis 18 Uhr) mit dem Musikverein Immenhausen. „Es ist eine schöne Gelegenheit, mal wieder die älteren Mitbürger aus den Ortsteilen zu treffen“, sagt Sutor. Am Abend findet dann traditionell der Fackelumzug statt. Startpunkt ist um 21.45 Uhr der Brunnen am Burgtor.

Der Samstag ist vor allem ein Familientag. Zum 10. Mal findet die Festplatz-Olympiade statt. Außerdem können die Kinder in diesem Jahr wieder Stempel sammeln. Bei jeder Fahrt mit einem Fahrgeschäft können sie sich einen Stempel geben lassen. Bei zehn Stempeln gibt es bei der Festkommission am Festzelt ein Geschenk. „Damit wollen wir den Kindern eine Freude bereiten und die Schausteller unterstützen“, erklärt Klaus-Peter Vogt von der Festkommission.

Treffpunkt für die Menschen in Grebenstein

Am Sonntag findet auf altbewährter Route der Festumzug statt. Während im Laufe der Woche noch die Wagen vorbereitet und geschmückt werden, können sich die Zuschauer am Sonntag ab 14 Uhr auf die Ergebnisse zum Motto „Hobbys gibt es weit und breit – Freude, Frohsinn, Heiterkeit!“ freuen. Im Anschluss werden die Spielmannszüge im Zelt auftreten. Zeit, um sich die Tiere des Kleintierzuchtvereins und die Fahrzeuge der Treckerfreunde Niedermeiser anzuschauen, haben Besucher Samstag und Sonntag. Am Montag steht mit dem Frühschoppen dann schon der letzte Programmpunkt an. „Erichs fröhliche Musikanten“ werden neben DJ Toby für Stimmung sorgen.

Für den Bürgermeister gibt es keinen Programmpunkt, den er als besonderes Highlight hervorheben möchte. Denn: „Alle sind Highlights.“ Dass beim Frühschoppen am Montag Jung und Alt und natürlich alle Behördenvertreter zusammenkommen, darauf freue er sich aber trotzdem besonders. „Aufgrund der Coronapandemie war die Planung nicht immer leicht. Aber wir wollten anbieten, was eben geht“, sagt Sutor. „Letztendlich ist es den Mitgliedern der Festkommission auch gelungen, ein schönes Programm auf die Beine zu stellen.“ Und schließlich soll der 73. Grebensteiner Vieh- und Jahrmarkt vor allem eins sein: Ein Treffpunkt für die Menschen aus und um Grebenstein. (Hanna Maiterth)

Info: viehmarkt-hofgeismar.de

Die Mitglieder der Viehmarktkommission Horst Wolff (von links), Klaus-Peter Vogt, Ralf Patock, Danny Sutor, Edith Hilgenberg und Manuel Schmidt, präsentieren das Programm.
Die Mitglieder der Viehmarktkommission Horst Wolff (von links), Klaus-Peter Vogt, Ralf Patock, Danny Sutor, Edith Hilgenberg und Manuel Schmidt, präsentieren das Programm. © Hanna Maiterth

Auch interessant

Kommentare