10.000 Euro Schaden

Frontal gegen Unterführung: 21-jähriger Grebensteiner schwer verletzt 

+

Grebenstein. Ein junger Udenhäuser wurde am Samstagabend bei einem Unfall in Grebenstein schwer verletzt. Gegen 21.30 Uhr war der 21-Jährige mit seinem Kombi gegen eine Mauer an der örtlichen Bahnunterführung frontal geprallt.

Auf der Kreisstraße 51 von Udenhausen nach Grebenstein war der Ford-Focus-Fahrer unterwegs gewesen, als er kurz nach dem Ortseingangsschild, Kreuzungsbereich zur Bahnhofstraße die Kontrolle über seinen Pkw verlor. Da die Straße vor der Bahnbrücke ein starkes Gefälle aufweist und dort zudem eine unübersichtliche Kreuzung vorliegt, sollte sich laut Polizei diesem Bereich nur mit geringer Geschwindigkeit genähert werden. Die Beamten gehen allerdings davon aus, dass der Verunfallte wahrscheinlich kein angemessenes Tempo mit dem Fahrzeug hier eingehalten hatte. Dies leiteten sie vom komplett eingedrückten Frontbereich des Kombis ab. Aus diesem musste der Verunglückte von der Feuerwehr Grebenstein freigeschnitten werden, welche mit mehr als 20 Wehrmitgliedern vor Ort war. 

Warum der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw verloren hatte, stand auch am Sonntagmorgen noch nicht fest. Der junge Mann wurde mit sehr schweren Verletzungen zur Behandlung ins Klinikum Kassel gebracht. Der Unfallschaden liegt bei 10.000 Euro.

Schwerer Unfall in Grebenstein: Auto prallt gegen Mauer

 © Tanja Temme
 © Tanja Temme
 © Tanja Temme
 © Tanja Temme
 © Tanja Temme
 © Tanja Temme
 © Tanja Temme
 © Tanja Temme
 © Tanja Temme
 © Tanja Temme

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.