Tiere standen auf der Straße

Betrunkener fährt Pferde an: Wallach und Pony sterben

Grebenstein. Auf der Bundesstraße 83 zwischen Grebenstein und Burguffeln wurden am frühen Samstagmorgen zwei Pferde angefahren.

Sowohl das Großpferd als auch das Pony verendeten noch am Unfallort. Gegen 2.30 war ein 32-Jähriger aus Kelze in Richtung Kassel mit zwei Freunden unterwegs. Auf der Höhe von Burguffeln erfasste der Fahrer mit seinem Pkw die beiden Pferde, welche auf der Fahrbahn standen. Beide Tiere erlitten starke Verletzungen am Bauchraum und wurden mehrere Meter über die Straße geschleift. 

Laut Polizeistation Hofgeismar gehören die beiden einer Fuldaerin, welche sie auf einer Weide bei Grebenstein hielt. Bislang ist noch nicht klar, wie die Pferde auf die Straße gelangten. Die Bergungsarbeiten dauerten bis zum späten Nachmittag an.

Das Fahrzeug des Kelzers ist im Frontbereich stark demoliert. Die Schadenshöhe des Pkws beträgt 5000 Euro. Nach Polizeiangaben bestand bei dem Fahrer der Verdacht auf starke Alkoholisierung.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.