1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Grebenstein

Heißgelaufene Lkw-Bremse löste Böschungsbrand an B83 bei Grebenstein aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Thiele, Lasse Deppe

Kommentare

Burguffeln. Nicht eine weggeworfene Zigarettenkippe und anschließender Funkenflug haben den Böschungsbrand am Mittwochabend an der B 83 zwischen Burguffeln und Frankenhausen ausgelöst, sondern eine heißgelaufene Lkw-Bremse.

Aktualisiert am 20. Juli, um 18 Uhr - 

Das bestätigte die Polizei am Freitag auf Nachfrage unserer Redaktion. Nach Abschluss der Löscharbeiten entdeckten die Beamten der Polizeistation Hofgeismar einen Oldtimer-Abschleppwagen, der an der Bushaltestelle Frankenhausen angehalten hatte und unter dem der Fahrer lag und an dem Fahrzeug schraubte. Auf einer Gefällstrecke war ein Handbremsseil gerissen, hatte sich um die Antriebsachse gewickelt, war heißgelaufen und war in mehrere glühende Stücke zerfallen, die an den Fahrbahnrand rollten und die Böschung auf einem längeren Stück in Brand setzten. Die Polizei stellte eines der Teile sicher. Nach Angaben des Fahrers hatte die Böschung noch nicht gebrannt, als er aus Richtung Kassel kommend vorbeifuhr. Während der Löscharbeiten reparierte er sein Fahrzeug und hatte sich dazu Werkzeug von Anwohnern ausgeliehen, berichtete ein Zeuge. Falls durch den Brand ein Schaden entstanden ist kommt dafür möglicherweise die Versicherung des Lkw-Fahrers auf.

Der ausgedehnte Böschungsbrand sorgte am Freitag für eine Vollsperrung der B83 bei  Frankenhausen. Die Löscharbeiten dauerten bis etwa 20.30 Uhr an. Bemerkt wurde das Feuer gegen 18.45 Uhr von einem Autofahrer, der die Feuerwehr alarmierte.

Entlang der Bundesstraße brannten Gras und Büsche, dichte Rauchwolken versperrten zeitweise die Sicht. Etwa 35 Feuerwehrleute unter anderem aus Burguffeln,  Grebenstein und Schachten waren im Einsatz, um den Brand mit Wasser und Feuerpatschen zu bekämpfen. Die Flammen loderten allerdings an vielen Stellen immer wieder auf. 

Zeugen berichteten von zehn bis 15 verschiedenen Brandherden. Die Feuerwehr hatte am südlichen Ende der Brände begonnen zu löschen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Die Feuerwehr Burguffeln kontrollierte die Brandstellen am Abend nach.

Böschungsbrand an der B83 bei Burguffeln.
Dichte Qualmwolken versperren die Sicht. Die B 83 ist aus Sicherheitsgründen und wegen der Löscharbeiten voll gesperrt. © Lasse Deppe

Gegen 20.30 Uhr wurde die Bundesstrasse wieder freigegeben. Zwischendurch wurde der Verkehr umgeleitet.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion