Kurz vor dem Abflug nach Bangkok

Chef der Garant-Möbelgruppe starb im Frankfurter Flughafen

Trauer um Franz Hampel: Der Chef der weltweit tätigen Garant-Möbel-Holding starb im Alter von 69 Jahren. Foto: geh

Burguffeln. Franz Hampel ist tot. Der Chef der weltweit tätigen Garant-Möbel-Gruppe starb im Alter von 69 Jahren im Frankfurter Flughafen – kurz vor dem Abflug nach Bangkok.

Dort wollte er an der Aufsichtsratssitzung der Garant Möbel Holding International teilnehmen und seinen dort lebenden Sohn und seine beiden Enkelkinder besuchen. Aus diesem Grund wurde er auch von seiner Frau begleitet, an deren Seite er starb.

Hampel, der aus einer musikalisch geprägten Familie stammt, wuchs in Bayern auf, machte in Bamberg sein Abitur, lernte Großhandelskaufmann und zog 1978 mit seiner aus Kassel stammmenden Frau Stephanie in den Grebensteiner Ortsteil Burguffeln, wo er sich vom ersten Tag an ins Ortsleben integrierte. Seine große Leidenschaft war das Singen und folgerichtig führte sein Weg in den Gesangverein, den er nach Kräften förderte – und das nicht nur verbal. Hampel war ein Mann, der bei aller Bescheidenheit, zupackte. Als einmal der Chroleiter längerfristig erkrankte, sprang er ein – 15 Jahre leitete er den Chor. „Es war eine sehr erfolgreiche Zeit“, sagt Robert Stein vom Gesangverein. Und: „Er hat sich immer um seinen Gesangverein gekümmert.“ 2008 wurde er zum Vorsitzenden gewählt. Im Sängerbund Warmetal war er zudem Präsidenten. Auch im Ortsbeirat war er bis zuletzt aktiv. Es war ihm eine Selbstverdändlichkeit, sich für das Gemeinwohl zu engagieren.

Trotz aller beruflichen Erfolge, Hampel blieb immer bescheiden – und fröhlich. Er half, wo er helfen konnte und diese Zuneigung zu aneren Menschen erfährt jetzt die Familie. Zur Trauerfeier am Freitag, 14 Uhr, in der katholischen Kirche Grebenstein haben sich Gäste aus fast allen Erdteilen angesagt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.