Gestell in Bach geworfen

Erinnerungsstätte an Eisenbahnunglück in Grebenstein demoliert

Grebenstein. In Grebenstein hat es erneut einen Fall von sinnloser Zerstörungswut gegeben. Diesmal traf es drei Tage vor ihrer Einweihung ein Metallgestell für eine Erinnerungstafel nahe das alten Bahnhofes in Grebenstein.

Die Metallkonstruktion war vom Bauhof am alten Viadukt der früheren Eisenbahnstrecke in der Grebensteiner Innenstadt aufgestellt worden. Vermutlich in der Nacht zum Donnerstag ergriffen bisher unbekannte Täter das Bauteil und warfen es in die nahe Esse, wobei es verbeult wurde. Es ist nicht mehr in den vorherigen Zustand zu versetzen und wird künftig sehr mitgenommen aussehen und an die Tat erinnern.

Die Tafel selbst wird am kommenden Sonntag, 30. April,  um 14 Uhr enthüllt und erinnert an das Eisenbahnunglück, dass sich 1871 nahe dieser Stelle ereignete. Die Konstruktion wurde vom Förderkreis Ackerbürgermuseum gestiftet und kostete über 300 Euro. 

Hinweise auf die Täter nimmt die Stadt Grebenstein (05674/7050) entgegen.

Rubriklistenbild: © Haß

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.